HomeInternationales"Pandora Papers" enthüllen Offshore-Machenschaften der Reichen

„Pandora Papers“ enthüllen Offshore-Machenschaften der Reichen

Washington D.C. Die am vergangenen Sonntag veröffentlichten „Pandora Papers“ zeigen einmal mehr, dass die Reichen und Einflussreichen Schlupflöcher nutzen, um ihren Besitz weiter zu vermehren. Die durchgesickerten Akten von 14 Offshore-Dienstleistern bringen mehr als 330 Beamte, darunter 35 führende Politiker, mit Offshore-Vermögen in Verbindung. Diese stammen aus 91 Ländern und Territorien weltweit.

Das Recherchenetzwerk „International Consortium of Investigative Journalists“ (ICIJ) veröffentlichte Teilergebnisse und bringt damit Politikerinnen und Politiker in Erklärungsnot. Offshore-Steuerparadiese werden genutzt, um Vermögenswerte im Wert von Hunderten von Millionen zu verstecken. Prominente Betroffene sind unter anderem der tschechische Regierungschef Andrej Babis, der ukrainische Präsident Selenskyj, Jordaniens König Abdullah II. und der kenianische Präsident Uhuru Kenyatta. Die Unterlagen stammen von 14 Offshore-Dienstleistungsunternehmen aus aller Welt. Zu den enthüllten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens gehören neben Politikern auch die kolumbianische Sängerin Shakira und das deutsche Ex-Supermodel Claudia Schiffer. Außerdem werden Ringo Starr, Julio Iglesias und Elton John genannt. 

Berichten zufolge führen die Spuren auch nach Österreich. Laut „profil“ und ORF konnten insgesamt rund 160 Österreicherinnen und Österreicher identifiziert werden, die in der Vergangenheit Offshore-Services in Anspruch genommen haben – allerdings keine Politikerinnen und Politiker , dafür aber „mehrere Unternehmerpersönlichkeiten“, berichtete das „profil“. “

Das Recherchenetzwerk

Das ICIJ – ein Netzwerk von Reporterinnen und Reportern sowie Medienorganisationen – hat zwei Jahre lang 11,9 Millionen Akten, die ihm zugespielt wurden, durchforstet und wurde dabei von mehr als 600 Journalistinnen und Journalisten aus 150 Medien unterstützt.

Das Team überprüfte auch die Informationen, indem es sie mit öffentlichen Aufzeichnungen aus Dutzenden von Ländern abglich, und kam auf diese Weise zu den nun veröffentlichen Zwischenergebnissen.

Wasser predigen und Wein trinken

Während sich viele der betroffenen Politikerinnen und Politiker in den eigenen Ländern öffentlich gegen Steuervermeidung und Korruption positionieren und Sparmaßnahmen im eigenen Land befürworten, stehen sie nun in diesen Akten. Das verdeutlicht die Heuchelei im kapitalistischen System, es wird auf Kosten der Arbeiterklasse regiert und im großen Stil weggeschaut.

Quelle: Al Jazeera News/ORF

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN