HomeInternationalesMann verkaufte Neonazi-Weihnachtsdeko im großen Stil – jetzt klickten die Handschellen

Mann verkaufte Neonazi-Weihnachtsdeko im großen Stil – jetzt klickten die Handschellen

Zwickau. In Sachsen wurde einem Hehler von rechtsextremen Propagandamitteln das Handwerk gelegt. Bei einer Hausdurchsuchung im Wohnhaus des Händlers konnten die Polizeibeamten zahlreiche Nazi-Devotionalien beschlagnahmen. So wurden Christbaumkugeln, Kaffeetassen und Räucherfiguren gefunden, die allesamt mit einschlägigen Symbolen, wie Hakenkreuzen und Hitler-Konterfei, bedruckt waren. Der Händler soll diese im großen Stil vertrieben haben. Außerdem wurden beim Tatverdächtigen mehrere Waffen, wie ein Schlagring und ein Einhandmesser, sowie mutmaßlich gefälschte Impfausweise und Blanko-Impfpässe entdeckt.

Der Mann wurde schließlich festgenommen. Unter anderem wird ihm die Verbreitung und Verwendung von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen sowie Verstößen gegen das Waffengesetz, Hehlerei und eines Urkundendelikts vorgeworfen. 

Der örtlich zuständige Polizeipräsident Lutz Rodig erklärte, dass es damit gelungen sei, einem „überregional agierenden Händler mit rechter Nazipropaganda das Handwerk zu legen“. Man habe den Vertriebsstrukturen der rechten Szene einen „empfindlichen Schlag“ versetzt, zeigte sich Rodig zufrieden.

Quelle: stern​.de

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN