Start Politik Universitätsautonomie führt zu verschiedenen Regelungen in einer Stadt

Universitätsautonomie führt zu verschiedenen Regelungen in einer Stadt

Wie bereits berichtet, gilt für die Hochschulen im Wintersemester die Vorgabe, dass insbesondere Erstsemestrige nach Möglichkeit in Präsenz zu unterrichten seien, jedoch grundsätzlich die Ausgestaltung in der Autonomie der Hochschule liege. Dies führt nicht nur dazu, dass für Lehrende und Studierende vieles noch unklar ist. Es führt auch dazu, dass zwischen den Hochschulen Unterschiede im Umgang mit der Pandemie bestehen und dies nicht nur zwischen den Städten und Bundesländern, bspw. anhand der Corona-Ampel entschieden wird, nein. In Graz beispielsweise bleibt die MedUni auf orange, während die TU verschiedene Ampeln in ihre Entscheidung einfließen lassen und die Karl-Franzens-Universität sowie die Kunstuniversität orientieren sich an der CoV-Ampel. Vier Hochschulen, eine Stadt, drei verschiedene Regelungen – das vereinfacht voraussichtlich weder die Situation von Lehrenden noch von Studierenden im kommenden Semester.

Quelle: ORF

- Advertisment -

MEIST GELESEN

Wer ist Alexei Anatoljewitsch Nawalny?

Nach einer schweren Stoffwechselerkrankung, die mancherorts einer Vergiftung zugeschrieben wird, liegt der russische Unternehmer Alexei Nawalny in Berlin im Krankenhaus. Man kann…

Kapitalistische Krise hat EU fest im Griff

Laut Prognosen der EZB wird das Gesamtjahr 2020 einen BIP-Rückgang von 8% in der Euro-Zone bringen. Dies ist ein massiver Einbruch, der…

Universitätsautonomie führt zu verschiedenen Regelungen in einer Stadt

Wie bereits berichtet, gilt für die Hochschulen im Wintersemester die Vorgabe, dass insbesondere Erstsemestrige nach Möglichkeit in Präsenz zu unterrichten seien, jedoch…

Ist die Wiener Peterskirche eine Kirche von katholischen Christen oder ein Tempel von Pharisäern?

Gastautor: Gerhard Oberkofler, geb. 1941, Dr. phil., Universitätsprofessor i.R. für Geschichte an der Universität Innsbruck. Finanzier der barocken Peterskirche…