HomeFeuilletonSportAustria Lustenau wird Meister der zweiten Liga

Austria Lustenau wird Meister der zweiten Liga

Lustenau. Am Sonntag servierte der SC Austria Lustenau die Young Violets der Wiener Austria mit einem 4:0‑Sieg ab. Die Saison 2021/22 konnte der Verein nicht nur als Meister der zweithöchsten österreichischen Spielklasse beenden, sondern die Vorarlberger kehren damit nach 22 Jahren in die Bundesliga zurück. Im Anschluss an das Spiel feierte Austria Lustenau den Meistertitel gemeinsam mit 6.000 Fans im Planet Pure Stadion (bis 2018 Reichshofstadion). Die Feier wurde standesgemäß mit Bierduschen, Ehrenrunden und Bengalos eingeläutet. Die Freude beim Vorarlberger Fußballverein und seinen Fans war sichtlich groß.

Zu feiern gab es schließlich auch genug: Neben dem Meistertitel und dem damit verbundenen Aufstieg in die höchste Spielklasse gab es eine Auszeichnung für Markus Mader zum Bundesliga-Trainer der Saison, Muhammed Cham wurde zum Spieler des Jahres gekrönt und Haris Tabakovic mit 27 Treffer zum Torschützenkönig. Außerdem stellte Austria Lustenau einen Punkterekord für die zweite Liga auf: 2,33 Zähler pro Spiel.

Nachdem einige Leistungsträger den Verein verlassen werden, werden die Vorarlberger nun wohl alles daran setzen, eine schlagkräftige Bundesliga-Mannschaft aufzustellen. Mit 65 Punkten und damit 5 Zähler hinter dem neuen Meister rangiert der FAC auf Platz 2 und der FC Blau-Weiß Linz fixierte nach einem torlosen Saisonabschluss gegen Kapfenberg den dritten Platz.

Quelle: ORF

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN