HomeFeuilletonSportSKN St. Pölten holt Titel in Frauenbundesliga

SKN St. Pölten holt Titel in Frauenbundesliga

Das Frauenteam des SKN St. Pölten gewinnt den siebenten Meistertitel in Serie. Eine Runde vor Schluss haben die niederösterreichischen Fußballerinnen in 17 Matches nur ein einziges Gegentor kassiert.

St. Pölten. Die Frauen des SKN Sankt Pölten sicherten sich abermals den Titel in der österreichischen Fußballbundesliga. Mit dem 4:0 gegen SCR Altach/FFC Vorderland am vergangenen Sonntag wurde am vorletzten Spieltag die siebente Meisterschaft in Serie fixiert. Nach 17 Runden halten die Niederösterreicherinnen bei 16 Siegen und einem Remis, keine einzige Partie ging verloren. Bei einem sensationellen Torverhältnis von 70:1 bedeutet dies eine Ausbeute von 49 Punkten – das mögliche Maximum wären 51 gewesen.

Was nach einem klaren Durchmarsch der blau-gelben Wölfinnen klingt, war in der Saison 2021/22 doch knapper als erwartet: Der SK Sturm Graz blieb dem SKN lange auf den Fersen und hält bei immerhin 44 Punkten. In der letzten Runde sind die fünf Punkte Rückstand freilich nicht mehr aufzuholen, trotzdem sind die Steirerinnen zu ernsthaften Konkurrentinnen der Serienmeisterinnen aus St. Pölten avanciert.

Hinter dem Topduo landet die Wiener Austria auf Rang 3, danach folgen die Vienna sowie der frühere Rekordmeister Neulengbach. Der Abstieg in der Zehnerliga entscheidet sich erst in der letzten Runde zwischen dem FC Bergland aus Salzburg und dem FC Südburgenland.

Quelle: ORF

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN