Start Klassenkampf SK Vorwärts setzt ein Zeichen gegen die Schließung von MAN Steyr

SK Vorwärts setzt ein Zeichen gegen die Schließung von MAN Steyr

Steyr. Zu einem überraschenden Akt der Solidarität kam es gestern am Fußballfeld. Der SK Vorwärts Steyr entrollte ein Banner vor dem Spiel gegen Austria Klagenfurt auf dem zu lesen war: „Steyr ohne MAN ist wie…Volksstraße ohne VORWÄRTS!“. Der Klub will damit ausdrücken, dass Steyr ohne den LKW-Betrieb MAN genauso undenkbar ist, wie dass der SK Steyr nicht in der Volksstraße spielt. Der Präsident des SK Steyr, Reinhard Schlager, betonte richtigerweise, dass der LKW-Betrieb MAN eine wichtige Bedeutung für die gesamte Region einnehme. Denn es hängen nicht nur die Arbeitsplätze derjenigen vom Betrieb ab, die dort direkt angestellt sind, sondern auch die vielen Zulieferer und indirekten Lieferanten, wie Bäckereien, welche nach der Werksschließung etliche KundInnen verlieren werden.

Solche Zeichen der Solidarität sind wichtig, weil sie aufzeigen, wie die gesamte Stadt bereit wäre, den Kampf für den Erhalt der Arbeitsplätze zu unterstützen, anstatt in ÖGB-Manier den Kopf schon von Anfang an in den Sand zu stecken.

Quelle: OÖN

- Advertisment -

MEIST GELESEN

Der Koch, der Dealer, der Maulwurf und ihre koreanischen Liebhaber

Das dänische Staatsfernsehen inszeniert eine Nordkorea-„Reality-Doku“, um die Unmoral der DVRK nachzuweisen – und gräbt dem Imperialismus selbst eine schmutzige Grube.

Warnstreik bei MAN in Steyr

Steyr. Am 15. Oktober startete der Warnstreik der Kolleginnen und Kollegen von MAN im oberösterreichischen Steyr. Der Streik wurde um 12.30 Uhr…

Tränengas gegen griechische Schüler

Athen. Die Koordination der Schülerinnen und Schüler in der griechischen Hauptstadt hat am 9. Oktober zu einer Kundgebung vor dem Bildungsministerium aufgerufen.…

Trauerfall in KPP: Kazimierz Jarzębowski verstorben

Warschau. Die Kommunistische Partei Polens (Komunistyczna Partia Polski, KPP) trauert um einen ihrer Aktivisten, der am 9. Oktober im Alter von 97…