HomeInternationalesKuba: Über fünf Millionen Menschen surfen im Internet

Kuba: Über fünf Millionen Menschen surfen im Internet

Kuba arbeitet an technischem Fortschritt und baut die Internetverbindungen weiter aus. Auch im Bereich der mobilen Daten gibt es Fortschritte.

Havanna. Das sozialistische Kuba belegt momentan den 17. Platz auf der Rangliste des Internetzugangs in Lateinamerika und der Karibik. Konkret bedeutet dies, dass mittlerweile mehr als fünf Millionen Kubanerinnen und Kubaner über die staatliche Telekommunikationsgesellschaft (Empresa de Telecomunicaciones de Cuba S.A., kurz ETECSA) auf Onlinedienste zugreifen können. Die geschäftsführende Präsidentin von Etecsa, Tania Velázquez Rodríguez, erklärte, dass die meisten Zugriffe über Mobiltelefone erfolgen würden. 3,94 Millionen Kubanerinnen und Kubaner würden indes über ein webfähiges Mobiltelefon verfügen und 1,2 Millionen Menschen über einen Computer mit Internetzugang. Drei von vier mobile Geräte auf Kuba haben bereits Zugang zum Netz. Insgesamt seien 68 Prozent der nationalen Nutzer ans Internet angeschlossen.

Ausbau von LTE

Kuba fördert indes den Ausbau der vierten Generation der Mobilfunktechnologie (4G LTE). Die Preise für mobile Daten und die Kosten für Telefonate und Nachrichten seien dieselben wie bei den älteren Technologien. 224.600 Kubanerinnen und Kubaner würden zudem den Dienst Nauta Hogar nutzen, der es ihnen ermöglicht, im Rahmen eines Programms mit Preisnachlässen, Angeboten und Installationsmöglichkeiten für bestimmte Gebiete des Landes von zu Hause ins Internet einzusteigen.

Quelle: Granma

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN