HomeInternationalesWeitere Luftangriffe auf den Gaza-Streifen

Weitere Luftangriffe auf den Gaza-Streifen

Jerusalem/Gaza. Es bereits seit Mitte Juni immer wieder zu Luftangriffen auf den belagerten Gaza-Streifen und Aggressionen gegen das palästinensische Volk durch Israel. Wir berichteten hierzu bereits ausführlich. Israel führte einen weiteren, den vierten Luftangriff seit den Friedensverhandlungen auf den belagerten Gaza-Streifen durch. Hierbei wurden durch die israelische Armee Hamas-Stellungen angegriffen. Dies geschah laut Al Jazeera News, nachdem angeblich Brandbomben aus der belagerten Enklave abgeschossen worden waren.

Seitens der israelischen Armee wurde verlautbart, sie habe am späten Samstag eine „Waffenproduktionsstätte und eine Raketenabschussvorrichtung der Hamas“ getroffen. Sicherheitsquellen und Zeuginnen sowie Zeugen in Gaza, auf die sich Al Jazeera bezieht berichten davon, dass Kampfjets in Einrichtungen westlich von Gaza-Stadt und im nördlichen Streifen einschlugen, ohne unmittelbare Berichte von Opfern.

„Die Angriffe erfolgten als Reaktion auf die Brandstiftungsballons, die auf israelisches Gebiet abgefeuert wurden“, hieß es in einer Erklärung der israelischen Armee. Diese verursachten vier kleine Brände, in der Region Eshkol die gelöscht wurden. Es gab keinen unmittelbaren Hinweis darauf, welche in Gaza ansässige Gruppe für den Ballonstart verantwortlich war, aber Israel macht die Hamas für jede Aktion verantwortlich.

Obwohl Israel im letzten Monat die Sanktionen gelockert hat, um einige dringend benötigte Hilfsgüter in die palästinensische Enklave zu lassen, hat es die 14-jährige lähmende Land‑, Luft- und Seeblockade aufrechterhalten. Die Lage ist mehr als angespannt für das palästinensische Volk.

Quelle: Al Jazeera News/Zeitung der Arbeit

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN