HomePanoramaSerbien impft auch Ausländer

Serbien impft auch Ausländer

Spitzenreiter in Bezug auf die Impfquote in Europa ist Serbien. Dies mag viele auf den ersten Blick überraschen ist aber einfach durch internationale Verbindungen zu Erklären. 

Belgrad. Serbien ist zum Anziehungspunkt für Tausende Impfwillige aus seinen Nachbarländern geworden. Vor dem größten Corona-Impfzentrum der Hauptstadt Belgrad standen am Samstag zahlreiche Menschen aus Bosnien-Herzegowina, Montenegro und Nordmazedonien Schlange. Oft waren ganze Familien angereist, nachdem die serbischen Behörden erklärt hatten, am Wochenende würden Ausländer gratis gegen Corona geimpft. An Grenzübergängen gab es Staus, wie das bosnische Nachrichtenportal Klix berichtete. Die Nachbarländer sind enttäuscht, weil sie von der EU zwar Hilfe bei der Beschaffung von Vakzinen zugesagt bekamen, in der Praxis haben diese Länder aber bisher fast gar keine Impfstoffe bekommen.

Aufgrund der guten Beziehungen zu Russland und China gehört Serbien zu den Ländern mit den besten Impferfolgen in ganz Europa. Die Menschen können zwischen dem chinesischen Impfstoff Sinopharm, dem russischen Sputnik V sowie den auch bei uns verimpften Biontech-Pfizer- und AstraZeneca-Produkten wählen. Von den sieben Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern das Landes haben mehr als zwei Millionen zumindest die erste Impfung erhalten, etwa doppelt so viele wie bisher in Österreich.

Quelle: rnd​.de

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN