HomePanoramaTeure Neukundentarife: Weniger Strom- und Gasanbieterwechsel

Teure Neukundentarife: Weniger Strom- und Gasanbieterwechsel

In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres haben deutlich weniger Strom- bzw. Gaskundinnen und ‑kunden ihren Anbieter gewechselt als dies zuvor der Fall war. So haben 132.433 Kundinnen und Kunden, sowohl Haushalte als auch Unternehmen, einen derartigen Wechsel durchgeführt. Im Vergleichzeitraum des Vorjahres waren es noch 182.087 Wechsel.

Allein auf die Stromanbieter bezogen wurden 104.000 Wechsel vollzogen, darunter 69.000 Haushalte. Dies entspricht einer Wechselrate von 1,7 Prozent. Beim Gas wechselten 28.000 Kundinnen und Kunden, davon 25.000 Haushalte, ihren Anbieter, also 2,2 Prozent. Die Zahlen stammen aus der aktuellen Marktstatistik der Energieregulierungsbehörde E‑Control.

Dass es zu weniger Wechsel der Strom- und Gasanbieter komme, sei eine logische Folge der aktuellen Energiekrise, die zu stark steigenden Energiepreisen führe, erklärt E‑Control-Vorstand Wolfgang Urbantschitsch in einer Presseaussendung. „Das hat sich zwar noch nicht voll auf die Preise für Haushaltskunden durchgeschlagen, aber vor allem jene Kunden, die noch ‚alte‘ Bestandskundentarife haben, ziehen einen Lieferantenwechsel derzeit nicht in Betracht.“ Die Neukundentarife seien deutlich teurer und dies dürfte sich auch in den nächsten Monaten nicht ändern, so Urbantschitsch.

Quelle: ORF

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN