HomeFeuilletonKulturFresko von Thomas von Aquin entdeckt

Fresko von Thomas von Aquin entdeckt

Florenz/Italien. In Florenz haben Restaurateure in der Kirche Santa Maria Novella unter einer Schicht aus Gips ein Fresko entdeckt, das Thomas von Aquin darstellt. Das Fresko wird einem namentlich nicht bekannten Künstler zugeschrieben, der zwischen 1290 und 1320 in Florenz tätig war.

Thomas von Aquin wird auf einem Lehrstuhl sitzend, vor sich ein Buch auf dem Pult liegend, von dem Strahlen in Richtung Zuhörer ausgehen, dargestellt. Zu beiden Seiten von Aquin sind Engelsgestalten abgebildet, die ihm Bücher und Schriftrollen reichen.

Thomas von Aquin war einer der bedeutendsten Gelehrten des Mittelalters und gehörte dem Dominikanerorden an. Aquin wurde in Italien geboren und lebte jahrelang in Paris. Ihm wird die Integration der aristotelischen Philosophie in die christliche Theologie zugeschrieben. Die von ihm entwickelte Scholastik war über Jahrhunderte zentral insbesondere in der katholischen Kirche.

Quelle: ORF

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN