Start Feuilleton Kultur Interessengemeinschaft Autoren fordert Kunst- und Kulturgipfel

Interessengemeinschaft Autoren fordert Kunst- und Kulturgipfel

Wien. Nachdem die Bundesregierung aufgrund der steigenden Fallzahlen eine Verschärfung der Gesundheitsschutzmaßnahmen verkündet hat, meldet sich die Interessengemeinschaft der Autorinnen und Autoren zu Wort. Durch diese Maßnahmen sieht die IG nicht, dass die Veranstaltungen Buch Wien oder BuchQuartier durchführbar seien. Der Geschäftsführer fordert einen Kunst- und Kulturgipfel, da bei Veranstaltungen ohne feste Plätze lediglich 50 Personen zugelassen sind. Gerhard Ruiss hält fest: „Es wurde an andere Bereiche als den Kunst-und Kulturbereich gedacht, der einmal mehr vor der Problematik steht, durch überfallsartige Maßnahmen Programme revidieren oder auch absagen zu müssen.“ Die Frankfurter Buchmesse kündigte bereits vor längerem an, keinen offenen Bereich mit Ständen zu haben.

Die Kunst- und Kulturszene leidet besonders unter den Beschränkungen, die durch Corona als Gesundheitsschutzmaßnahmen verhangen werden, es kommt vielfach zu vollkommenen Einkommenseinbrüchen in einem Bereich, der ohnehin für die Mehrheit der hier Tätigen auch außerhalb von Krisen kein gesichertes Auskommen bietet.

Quelle: ORF

- Advertisment -

MEIST GELESEN

Wer ist Alexei Anatoljewitsch Nawalny?

Nach einer schweren Stoffwechselerkrankung, die mancherorts einer Vergiftung zugeschrieben wird, liegt der russische Unternehmer Alexei Nawalny in Berlin im Krankenhaus. Man kann…

Kapitalistische Krise hat EU fest im Griff

Laut Prognosen der EZB wird das Gesamtjahr 2020 einen BIP-Rückgang von 8% in der Euro-Zone bringen. Dies ist ein massiver Einbruch, der…

Universitätsautonomie führt zu verschiedenen Regelungen in einer Stadt

Wie bereits berichtet, gilt für die Hochschulen im Wintersemester die Vorgabe, dass insbesondere Erstsemestrige nach Möglichkeit in Präsenz zu unterrichten seien, jedoch…

Ist die Wiener Peterskirche eine Kirche von katholischen Christen oder ein Tempel von Pharisäern?

Gastautor: Gerhard Oberkofler, geb. 1941, Dr. phil., Universitätsprofessor i.R. für Geschichte an der Universität Innsbruck. Finanzier der barocken Peterskirche…