Start Feuilleton Sport Zweite Liga alles offen

Zweite Liga alles offen

In der zweiten Fussballbundesliga ist noch immer keine Klarheit wie es weitergeht und der finanzielle Druck wird nicht geringer. Geisterspiele ja oder nein?

Auch die zweite Liga erarbeitet ein Plan, um die Saison abzuschließen, als Neustart wird der 26.06.2020 angestrebt. Wie das aussehen soll und ob es für alle Vereine finanzierbar sein wird ist unklar. Bei den Planungen stand auch die kommende Saison zur Debatte. Diese soll möglichst spät starten, aktuelle Pläne gehen von Ende August Anfang September aus.

Die Zweitligisten befinden sich in der merkwürdigen Situation, dass sie im Gegensatz zur ersten Liga nicht auf dem Platz trainieren dürfen, aber ihre Meisterschaft nicht beendet ist. Der Antrag auf Abbruch fand wie bereits berichtet nicht die notwendige 2/3 Mehrheit. Erneut zur Abstimmung kann dies am 12. Mai gestellt werden. Der finanzielle Druck soll von den Vereinen genommen werden, indem die Kriterien der UEFA aufgeweicht werden und Vereine, die während der Saison in Insolvenz gehen, nicht automatisch absteigen. Dies schützt jedoch nicht vor dem Schaden auf langfristige Sicht.

Quelle: Standard

- Advertisment -

MEIST GELESEN

Größter Streik der Weltgeschichte

Im 1,4 Milliarden Einwohner zählenden Indien sind gestern, Donnerstag, über 250 Millionen Arbeiterinnen und Arbeiter in den Streik getreten. Auch Landarbeiterinnen und Landarbeiter, Bauern…

Schule in Zeiten von Corona

Der Autor arbeitet seit 20 Jahren in einem Oberstufengymnasium und ist dort gewerkschaftlich aktiv. Die Schulen und der Lern- und Arbeitsalltag geraten seit Beginn der…

Produktionsaus für Leib Christi

In der größten Hostienbäckerei des Landes steht das letzte Abendmahl bevor: Die produktionsstärkste Bäckerei von Teigplatten für den religiös-zeremoniellen Gebrauch schließt, denn der gottlose…

550.000 Euro für gesetzwidrigen und nutzlosen AMS-Algorithmus

Trotz negativem Datenschutzbescheid wollen Arbeitsministerium und ‑amt weiterhin Arbeitslose über ein Computerprogramm taxieren lassen. Dies unterstreicht nicht nur die Menschenunwürdigkeit des Kapitalismus, sondern markiert…