Start Internationales Trauerfall in KPP: Kazimierz Jarzębowski verstorben

Trauerfall in KPP: Kazimierz Jarzębowski verstorben

Warschau. Die Kommunistische Partei Polens (Komunistyczna Partia Polski, KPP) trauert um einen ihrer Aktivisten, der am 9. Oktober im Alter von 97 Jahren verstorben ist. Kazimierz Jarzębowski wurde im Jänner 1923 geboren. Er wurde bereits vor dem Zweiten Weltkrieg politisch, als Kommunist aktiv. Er floh 1941 an seinem 18. Geburtstag in die UdSSR, um von dort den antifaschistischen Kampf zu unterstützen. Im Juni desselben Jahres kehrte er in das besetze Polen zurück und wurde von den deutschen Faschisten aufgrund seine Tätigkeit im Widerstand verhaftet. Er half sowjetischen Kriegsgefangenen. Daraufhin wurde Kazimierz Jarzębowski als Zwangsarbeiter nach Deutschland deportiert.

Nach dem Sieg über den deutschen Faschismus kehrte der Kommunist 1945 nach Polen zurück, um den Wiederaufbau und die Repatriierung zu unterstützen. Er arbeitete als Lehrer und Erzieher, als Kurator sowie als Journalist bei der polnischen Presseagentur. Ab 1965 war er in der antirevisionistischen Opposition der Polnischen Vereinigten Arbeiterpartei aktiv. Seit Anfang der 1990er Jahre war er Mitglied der kommunistischen Vereinigung „Proletariat“. Ab 2002 war der Kommunist der ersten Stunde in der heutigen Kommunistischen Partei Polens tätig. Die KPP hält fest, dass Kazimierz Jarzębowski bis zu seinem Lebensende für die vom Kapitalismus Unterdrückten und Geschädigten aktiv war. Sie ruft zur Ehrung seines Andenkens auf.

Quelle: KPP

- Advertisment -

MEIST GELESEN

Endergebnis der Wahl in Ottakring

Wien-Ottakring. Die mit Verzögerung erfolgte Auszählung der Briefwahl‑, Wahlkarten- und EU-Bürger-Stimmen hat das Resultat der Bezirksvertretungswahl im 16. Wiener Gemeindebezirk noch einmal ein…

BRD: Streik bei Amazon

Deutschland. Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hat erneut zum zweitägigen Streik an den Standorten des Online-Handelskonzerns Amazon in Deutschland aufgerufen. Amazon ist zwar Mitglied…

Der Koch, der Dealer, der Maulwurf und ihre koreanischen Liebhaber

Das dänische Staatsfernsehen inszeniert eine Nordkorea-„Reality-Doku“, um die Unmoral der DVRK nachzuweisen – und gräbt dem Imperialismus selbst eine schmutzige Grube.

Tränengas gegen griechische Schüler

Athen. Die Koordination der Schülerinnen und Schüler in der griechischen Hauptstadt hat am 9. Oktober zu einer Kundgebung vor dem Bildungsministerium aufgerufen.…