HomePolitikCorona-Skepsis: Verstörende Kundgebung gegen Maßnahmen

Corona-Skepsis: Verstörende Kundgebung gegen Maßnahmen

Wien. Rund 200 Corona-Skeptikerinnen und –skeptiker trafen sich am Freitag in Wien, vermeintlich um für Demokratie zu demonstrieren. Treffpunkt war das Mahnmal gegen Krieg und Faschismus des ehemaligen KPÖ-Mitglieds Alfred Hrdlicka (1928–2009). Der Ort hätte kaum ironischer sein können bei dem, was sich hier versammelte: Impfgegnerinnen und –gegner, Verschwörungstheoretikerinnen und –theoretiker und Rechte – ein Potpourri an verirrten und verwirrten Gedanken gefüttert von Fake News.

Wenngleich es bestimmt auch einige gab, die lediglich kritisch den Maßnahmen der Regierung gegenüberstehen, muss festgestellt werden, dass diese Kundgebung ein verstörendes Licht auf die vermeintlichen Demokratinnen und Demokraten warf.

Quelle: Standard

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN