Start Politik Risikogruppen einen weiteren Monat geschützt

Risikogruppen einen weiteren Monat geschützt

Die im Rahmen der Corona-Pandemie notwendig werdende Risikogruppen-Regelung an den Arbeitsstellen wurde bis Ende August verlängert. Sie hält fest, dass Kolleginnen und Kollegen, die mittels ärztlichen Attest als Risikogruppe eingestuft werden, im Homeoffice arbeiten können oder, wo dies nicht möglich ist bezahlt freizustellen sind.

Diese Regelung zum Schutz der Gesundheit ist notwendig und sinnvoll, jedoch erscheint die monatliche Verlängerung fragwürdig, da es mittlerweile zum common sense zu gehören scheint, zu wissen, dass Corona nicht im September von Tisch sein wird. Schulen und Hochschulen bereiten sich bereits auf die verschiedensten Szenarien für den Herbst vor. Somit ist fraglich warum man Personen, für die die aktuelle Situation ohnehin sicherlich aufgrund ihres erhöhten Gesundheitsrisikos besonders belastend ist mit einer monatlichen Ablauffrist der Regelung zusätzlich belastet.

Quelle: APA-OTS

- Advertisment -

MEIST GELESEN

Braunau: Gedenkstein vor Hitler-Geburtshaus bleibt

Braunau/Oberösterreich. Im Zuge der Umbauarbeiten und der neuen Nutzung des Hitler-Geburtshauses in Braunau fand sich ein ExpertInnengremium zusammen, das die Empfehlung aussprach,…

Swarovski kündigt 200 Beschäftigte, weitere 1000 Kündigungen im Herbst

Der Swarovski-Konzern hatte in der Produktion die Kurzarbeit zuletzt bis Ende September verlängert, und kündigt nun trotzdem an die 200 Mitarbeiterinnen und…

Österreichweite Maskenpflicht vor Wiedereinführung

Bereits am morgigen Montag soll der Regierungsbeschluss fallen, dass die Maskenpflicht in geschlossenen Räumen wieder österreichweit eingeführt wird. Auch in vielen Öffis…

War Kreiskys Ziel der Sozialismus?

Am 29. Juli jährte sich der Todestag des ehemaligen Bundeskanzlers und SPÖ-Vorsitzenden Bruno Kreisky zum 30. Mal. Ein…