HomeFeuilletonSportKuba kämpft um ein Olympiaticket im Baseball

Kuba kämpft um ein Olympiaticket im Baseball

Havanna. Dem kubanischen Baseballverband (FCB) wird das Recht anerkannt, am vorolympischen Baseballtunier in Florida teilzunehmen. Wie die Granma, das Zentralorgan der Kommunistischen Partei Kubas, berichtete, wurde der FCB über die Erteilung der in der US-Botschaft in Havanna verwalteten Visa informiert, die noch ausständig waren, damit das kubanische Team zum vorolympischen Tunier Amerikas nach Floridas reisen kann. Der Sieger dieses Tuniers sichert sich zudem einen Platz für die Olympischen Spiele, die in Tokio ausgetragen werden.

„Kuba dankt allen Institutionen und Einzelpersonen, die mit gutem Willen und aktiver Problemlösung dazu beigetragen haben, die vielfältigen Hindernisse zu überwinden, um die Teilnahme des kubanischen Baseballteams am Vorolympischen Turnier in Florida zu gewährleisten“, erklärte hierzu Bruno Rodríguez Parrilla, Mitglied des Politbüros und Außenminister der Republik.

Die Nachricht über die Erteilung der Visa wurde vom kubanischen Baseballverband und den Spielern mit Freude aufgenommen, da von dieser Entscheidung bis zuletzt abhing, ob Kuba überhaupt eine Chance bekomme, um seinen Traum von Tokio zu verwirklichen. Der FCB erklärte, „dass Kuba den Wettbewerb mit der Würde, der Liebe zum Trikot und der Fairness bestreiten werde, die die kubanische Sportbewegung auszeichne.“ Man erkenne die guten Dienste der World Baseball and Softball Confederation, des Organisationskomitees und des Olympischen Komitees der Vereinigten Staaten an, und möchte nun die Gelegenheit nutzen, „um das Recht, das auf unserer Seite steht, zu konkretisieren.“

Der Baseballverband Kubas hat nun für die nächsten Tagen Vorbereitungspartien gegen Nicaragua und die Dominikanische Republik vereinbart. Diese Spiele sind für das Team wichtig, um die letzten spielerischen Details fixieren zu können, bevor es um die erste Konfrontation des Turniers geht. Beim vorolympischen Tunier in Florida wird Venezuela der erste Gegner Kubas sein.

Quelle: Granma

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN