HomeInternationalesPCTE tritt im Baskenland und in Galicien zur Wahl an

PCTE tritt im Baskenland und in Galicien zur Wahl an

Spanien. Die Kommunistische Partei der Arbeiter Spaniens (Partido Comunista de los Trabajadores de España, PCTE) tritt am 12. Juli sowohl in der Region Euskadi (Baskenland) als auch in Galicien an, nachdem ursprünglich die Regionalwahlen wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden waren. Die PCTE fordert von den Regionalregierungen, dass jede Maßnahme ergriffen werden muss, um die Gesundheit der Wählerinnen und Wähler zu schützen. Trotz der schwierigen Lage, in der sich das Land und die kommunistische Bewegung befindet, hat sich die PCTE dazu entschieden, an der Wahl zu partizipieren, um der Arbeiterklasse zumindest eine Möglichkeit zu geben, ihrer Wut eine Stimme zu verleihen.

Klassenkämpferische Antwort auf die Krise

Im Baskenland tritt die Partei in der Provinz Biskaya unter dem Slogan „Für ein Baskenland der Arbeiterklasse“ an und fordert das Recht auf Beschäftigung für alle Menschen, der Sicherung der Industrie sowie öffentlichen Dienstleistungen für die Arbeiterklasse.

Auch in der Region Galicien kämpft die PCTE unter einem ähnlichen Slogan – „Für ein Galicien der Arbeiterklasse“ –, was in dieser Region besondere Aktualität hat, da mehrere tausende Arbeiterinnen und Arbeiter Opfer von temporären Kündigungen geworden sind bzw. unter einer generell hohen Arbeitslosigkeit leiden. Hinzu kommt die Schließung von großen Industriebetrieben wie der Aluminiumfabrik des US-amerikanischen Monopols ALCOA. All das passiert, während die spanische Regierung in den bürgerlichen Medien behauptet, Kündigungen seien in den Zeiten der Pandemie verboten. Die PCTE solidarisiert sich seit Beginn der Arbeitskämpfe mit den Beschäftigten und merkt an, dass wichtige Sektoren in der Landwirtschaft, im produzierenden Gewerbe sowie im Fischereigewerbe zerstört werden. Außerdem wird die Lage des Volkes und der Arbeiterklasse umso schwieriger, da das Budget für Bildung, Sozialleistungen und im Gesundheitswesen einer strikten Kürzungspolitik unterworfen sind.

In diesen beiden Regionen steht die PCTE als einzige kommunistische Liste und einzige Option für die Arbeiterklasse und das Volk da, da sie betont, dass „nur das Volk das Volk retten kann“. Die PCTE möchte die Position stärken, dass der wirkliche Ausweg aus der Krise im Sozialismus-Kommunismus liegt, und natürlich ihre Präsenz in diesen Gebieten weiter ausbauen.

Quelle: PCTE/PCTE/Solidnet

BILDQUELLEPCTE
- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN