HomeInternationalesPCTE zum 1. Mai auf der Straße und am 4. auf dem…

PCTE zum 1. Mai auf der Straße und am 4. auf dem Wahlzettel in Madrid

Mit dem Slogan „Entweder sie oder wir“ (O ellos o nosotros) mobilisierte die Kommunistische Partei der Arbeiter Spaniens (Partido Comunista de los Trabajadores de España, PCTE) in dutzenden Städten Spaniens und marschierte gemeinsam mit der Kommunistische Jugend – CJC (Kommunistisches Jugendkollektiv).

Madrid – Kommunismus ist Freiheit

In Madrid protestierten die Kommunistinnen und Kommunisten außerdem mit ihrem Hauptslogan für die Kommunalwahlen „Kommunismus ist Freiheit!“. Die Wahlen finden am 04. Mai statt. Für ihren Wahlkampf hat die PCTE ein 19-seitiges Programm veröffentlicht. In diesem wird die Verschlechterung der Lage der arbeitenden Volksschichten in der Pandemie und in der Krise thematisiert. Die PCTE stellt Forderungen im Bereich der öffentlichen Gesundheitsversorgung, Aufhebung von Patenten, im Bereich der Schulen, des öffentlichen Verkehrs und vielen weiteren Bereichen, die relevant für die Lage der Arbeiterklasse sind auf. Sie fordert aber gleichzeitig eine andere Produktionsform durch Enteignung und folglich unter der Kontrolle der Arbeiterklasse. Auch für die Rechte der Frauen werden verscheidende Forderungen wie Gewaltschutzprävention in öffentlicher Hand, die Abschaffung von Prostitution und vieles mehr aufgestellt. Mit Fragen des Antifaschismus beschäftigt sich das Programm auch. Das Programm hält gleichzeitig fest, dass es um ein revolutionäres Projekt handelt: „Wir entscheiden uns für den Kampf
für eine neue Gesellschaft, die Leben, Arbeit, Unterkunft und Würde garantiert. Wir wählen die Freiheit für die arbeitende Mehrheit. Wählen Sie am 4. Mai kommunistisch. Ergreifen Sie Partei und organisieren Sie sich in der PCTE.
Kommunismus ist Freiheit.“

Quelle: PCTE/CJC/PCTE

2

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN