HomeInternationalesProteste in Libyen

Proteste in Libyen

Tobruk. In Libyen kam es am Freitag zu Demonstrationen gegen die Verschlechterung der Lebensbedingungen und den politischen Stillstand. „Wir wollen Licht“, skandierten die Menschen. Libyen leidet seit mehreren Tagen unter Stromausfällen, die durch die Blockade mehrerer Öleinrichtungen vor dem Hintergrund politischer Rivalitäten noch verschärft wurden. Die Demonstrationen fanden in verschiedenen Städten des Landes statt. 

In der Hauptstadt Tripolis, im Westen des Landes, versammelten sich mehrere hundert Menschen auf einem zentralen Platz, wo sie gegen bewaffnete Milizen protestierten und eine bessere Stromversorgung sowie niedrigere Brotpreise forderten.

Wie libysche Medien berichteten, stürmten Demonstrierende das libysche Parlamentsgebäude in der östlichen Stadt Tobruk. Mehrere Fernsehsender berichteten am Freitag, dass es den Demonstranten gelungen sei, in das Parlamentsgebäude einzudringen und Vandalismus zu begehen, während die Medien Bilder von dicken schwarzen Rauchsäulen zeigten, die aus dem Gebäude aufstiegen, während wütende junge Demonstranten Reifen verbrannten​.In anderen Medienberichten hieß es, ein Teil des Gebäudes sei verbrannt worden. Das Parlamentsgebäude war leer, da der Freitag in Libyen auf ein Wochenende fällt.

Das libysche Parlament, das Repräsentantenhaus, hat seinen Sitz in Tobruk, Hunderte von Kilometern östlich der Hauptstadt Tripolis, seit einer Spaltung zwischen Ost und West im Jahr 2014, nach dem Sturz des langjährigen Staatschefs Muammar Gaddafi.

Wie die libysche Nachrichtenwebsite al-Wasat berichtete, forderten die Demonstranten in Tobruk die Auflösung des Parlaments und Neuwahlen. Zugleich richteten sich die Proteste auch gegen die schlechten Lebensbedingungen im Land.

Quelle: tagesschau/Al Jazeera

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN