Start Internationales Solidarität mit den streikenden Kollegen bei Airbus

Solidarität mit den streikenden Kollegen bei Airbus

Athen/Toulouse. Das Sekretariat des Weltgewerkschaftsbundes sendete am vergangenen Freitag den Kolleginnen und Kollegen bei Airbus ihre Solidarität in einer Botschaft des in Athen ansässigen Leitungsorgans. Die Kolleginnen und Kollegen traten am 8. Juli in Toulouse in den Streik, um gegen die geplanten Massenentlassungen in Frankreich, Spanien und anderswo zu protestieren. 

Kündigungen trotz Staatshilfen

Wie viele andere Konzerne erhält auch Airbus staatliche Hilfen und hält trotzdem an den Entlassungen fest, sodass auch hier die Arbeiterklasse doppelt für die Krise zahlt, einmal mit ihren Steuern und einmal mit dem Verlust ihrer Existenzbasis, der Arbeitsstelle. Durch ein Regierungsprogramm erhält Airbus laut dem WGB mindestens 15 Milliarden Euro Unterstützung zur Bewältigung der „Schwierigkeiten“, die während der Pandemie für die Branche entstanden sind.

„Der WGB und die internationale klassenorientierte Gewerkschaftsbewegung prangern die inakzeptable Entscheidung von Airbus an und bringen ihre internationalistische und klassenmäßige Solidarität mit den Arbeitern in allen Ländern zum Ausdruck“, so die Solidaritätsbotschaft des Sekretariats des WGBs.

Quelle: WGB

- Advertisment -

MEIST GELESEN

Größter Streik der Weltgeschichte

Im 1,4 Milliarden Einwohner zählenden Indien sind gestern, Donnerstag, über 250 Millionen Arbeiterinnen und Arbeiter in den Streik getreten. Auch Landarbeiterinnen und Landarbeiter, Bauern…

Schule in Zeiten von Corona

Der Autor arbeitet seit 20 Jahren in einem Oberstufengymnasium und ist dort gewerkschaftlich aktiv. Die Schulen und der Lern- und Arbeitsalltag geraten seit Beginn der…

Produktionsaus für Leib Christi

In der größten Hostienbäckerei des Landes steht das letzte Abendmahl bevor: Die produktionsstärkste Bäckerei von Teigplatten für den religiös-zeremoniellen Gebrauch schließt, denn der gottlose…

Generalstreik in Griechenland

Für den Schutz vor Corona am Arbeitsplatz, den Ausbau des Gesundheitswesens und gegen unsoziale Gesetze der Regierung rief die Militante Arbeiterfront (PAME) gestern in…