HomeInternationalesUpdate zu Situation der verhafteten jungen Kommunisten in der Ukraine

Update zu Situation der verhafteten jungen Kommunisten in der Ukraine

Kiew. Wie wir bereits berichteten, kam es vor sechs Tagen zur Verhaftung des er Vorsitzende der Leninistischen Kommunistischen Jugendorganisation der Ukraine Michail Kononowitsch sowie sein Bruder, Aleksandr Kononovich unter dem Vorwurf der Spionage.

Die Abgeordneten der Kommunististischen Partei Griechenlands (KKE) stellen bezüglich des Falls bereits eine Anfrage auf EU Ebene und forderten EU-Kommission auf, ihren Standpunkt zur Frage der antikommunistischen Verfolgungen in der Ukraine darzulegen.
Die vom KKE-Europaabgeordneten Kostas Papadakis eingereichte Dringlichkeitsanfrage lautet im Einzelnen: „Die Verhaftung des Ersten Sekretärs des Leninistischen Kommunistischen Jugendverbandes der Ukraine, Michail Kononowitsch, und seines Bruders Aleksander durch die ukrainischen Behörden gibt Anlass zu ernster Besorgnis, und es wird behauptet, dass ihr Leben in Gefahr ist.“

Wiederholt schwere Misshandlung

Nun berichtet der Weltbund demokratische Jugend (WBDJ) vom ersten Lebenszeichen seit der Verhaftung. Es ist die Rede davon, dass die beiden jungen Kommunisten in Kiew in einem Untersuchungsgefängnis in Kiew festgehalten werden. Weiter wird von wiederholter schwerer Misshandlung berichtet. Das positive ist, dass sie noch leben. 

Junge Kommunistinnen und Kommunisten ebenso wie Kommunistische und Arbeiterparteien weltweit rufen für die Freilassung von Michail und Aleksander Kononowitsch auf und organisieren Solidaritätsaktionen.

Quelle: Zeitung der Arbeit/Zeitung der Arbeit/WBDJ

BILDQUELLEFGC
- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN