HomeKlassenkampfDramatischer Arbeitsunfall in der Linzer Voest

Dramatischer Arbeitsunfall in der Linzer Voest

Linz. Am Wochenende ist es im Werk der Voestalpine zu einem folgenschweren Arbeitsunfall gekommen. Ein 49-jähriger Arbeiter ist in ein 450 Grad heißes Zinkbad gefallen. Der bosnische Staatsbürger wurde Berichten zufolge lebensgefährlich verletzt. Der Unfall hat sich in der Feuerverzinkerei ereignet.

Der Arbeiter dürfte bei Demontagearbeiten im Gebäude der Feuerverzinkung auf einer provisorischen Abdeckung gestanden sein und aus noch unbekannter Ursache das Gleichgewicht verloren haben. Er stürzte direkt in das darunterliegende zwei Meter tiefe Zinkbad.

Seine Arbeitskollegen dürften sofort reagiert haben und den Mann wieder herausgezogen haben. Er erlitt aber lebensbedrohliche Verbrennungen und musste mit dem Notarzthubschrauber ins AKH Wien geflogen werden. Dort wird er auf einer Spezialstation für Verbrennungsopfer versorgt.

Am Sonntagfrüh hieß es, dass der Arbeiter den Unfall vorerst überlebt habe. Wir wünschen dem verletzten Kollegen eine baldige und vollständige Genesung!

Als Hauptursache für Arbeitsunfälle wie dieser gilt insbesondere Stress am Arbeitsplatz. Denn seit Jahren kommt es zu einem erhöhten Arbeitsdruck auf die Kolleginnen und Kollegen. Der Kampf für besseren Arbeits- und Gesundheitsschutz muss also auch in Österreich geführt werden.

Quelle: ORF OÖ

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN