Start Klassenkampf FH Oberösterreich zahlt Gehaltsforderungen nicht aus

FH Oberösterreich zahlt Gehaltsforderungen nicht aus

Linz. Kolleginnen und Kollegen, die an der Fachhochschule Oberösterreich als Assistenzpädagoginnen und ‑pädagogen beschäftigt sind, waren über eine längere Phase nicht entsprechend der geltenden Betriebsvereinbarung eingestuft. Die Betroffenen zogen deswegen vor das Gericht, bereits im Dezember gab ihnen das OGH in einem Urteil recht. Wegen der zu geringen Auszahlung der Gehälter kam es infolgedessen zu Nachforderungen. Die Frist zur Auszahlung dieser Differenz an die Kolleginnen und Kollegen ist bereits abgelaufen, jedoch die Zahlungen weiterhin ausständig, wie die Arbeiterkammer Oberösterreich berichtete. 

Die Aktivität, die stattdessen gesetzt wurde, war die einseitige Aufkündigung einer Betriebsvereinbarung. Sofern den offenen Forderungen nicht nachgekommen wird, ist mit einem erneuten Prozess zu rechnen. Neben dieser abgeschlossenen arbeitsrechtlichen Auseinandersetzung läuft aktuell ein weiteres Verfahren gegen die FH Oberösterreich, wegen einer zu geringer Anrechnung von Vordienst­zeiten und somit auch zu geringen Löhnen. Dieses Verfahren ist noch gerichtsanhängig.

Quelle: Arbeiterkammer Oberösterreich

- Advertisment -

MEIST GELESEN