Start Internationales Jugend gegen Pandemie und Kapitalismus: Sozialismus oder Barbarei

Jugend gegen Pandemie und Kapitalismus: Sozialismus oder Barbarei

Am 7. November versammelten sich 20 europäische Kommunistische Jugendorganisationen anlässlich des 103. Jahrestages der Großen Sozialistischen Oktoberrevolution zu einem Onlinetreffen und haben ihre Erfahrungen über den Kampf der Jugend während der COVID-19-Pandemie ausgetauscht.

Die folgenden Zitate stammen aus einer Resolution, die von den 20 Jugendorganisation bei ihrem virtuellen Treffen ausgearbeitet und verabschiedet wurde:

„Seit dem Ausbruch der Pandemie werden die Rechte der arbeitenden Menschen auf der ganzen Welt massiv angegriffen. Ihr Recht auf Gesundheitsfürsorge wird von kapitalistischen Regierungen demontiert, die kapitalistischen Staaten fördern statt der öffentlichen Gesundheitsfürsorge eine private Gesundheitsindustrie. Ihr Recht auf Bildung wird aufgrund einer Politik mangelhaft umgesetzt, da es an Planung mangelt, die sich für private Bildung als Wirtschaftssektor einsetzt und unzureichende Mittel für öffentliche Schulen bereitstellt. Auch ihre Rechte auf Wohnen, Kultur und Sport sind ähnlichen Angriffen ausgesetzt. Diese Probleme sind nicht neu und werden nicht von COVID-19 initiiert. Da sie bereits ein schwerwiegendes Ausmaß erreicht hatten, stellte die Pandemie sie nur noch deutlicher heraus.

Während die kapitalistischen Länder es versäumt haben, ihrem Volk das Nötigste für ein menschenwürdiges und gesundes Leben zu liefern, bringt der große Erfolg Kubas, eines Landes, das seit der Revolution fast 62 Jahre lang unter der Blockade der USA stand, Hoffnung in unseren Kampf.“

„Am Jahrestag der Oktoberrevolution und mitten in einer heftigen Pandemie, während die Konkurrenz unter den Imperialisten immer tiefer wird, werden die unterzeichnenden Europäischen Kommunistischen Jugendorganisationen ihre Solidarität stärken und an ihrer Entschlossenheit festhalten, dass der einzige Weg, die Menschheit von der heutigen Wirtschafts- und Gesundheitskrise zu befreien, der Sozialismus ist!“

Die Resolution wurde unter anderem von der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend (SDAJ), der Kommunistischen Jugend Griechenlands (KNE), der Portugiesischen Kommunistischen Jugend (JCB), der Jugend der Sozialistischen Arbeiterpartei Kroatiens, der Bewegung der jungen Kommunisten Frankreichs, der Young Communist League of Britain und den jungen Kommunisten aus Serbien (SKOJ) unterzeichnet.

Die gesamte Resolution und die Liste aller 20 teilnehmenden Jugendorganisationen findet sich unter unten angeführtem Link zur Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend (SDAJ):

Quellen: Redglobe / SDAJ: Jugend gegen Pandemie und Kapitalismus: Sozialismus oder Barbarei

- Advertisment -

MEIST GELESEN

Größter Streik der Weltgeschichte

Im 1,4 Milliarden Einwohner zählenden Indien sind gestern, Donnerstag, über 250 Millionen Arbeiterinnen und Arbeiter in den Streik getreten. Auch Landarbeiterinnen und Landarbeiter, Bauern…

Schule in Zeiten von Corona

Der Autor arbeitet seit 20 Jahren in einem Oberstufengymnasium und ist dort gewerkschaftlich aktiv. Die Schulen und der Lern- und Arbeitsalltag geraten seit Beginn der…

Produktionsaus für Leib Christi

In der größten Hostienbäckerei des Landes steht das letzte Abendmahl bevor: Die produktionsstärkste Bäckerei von Teigplatten für den religiös-zeremoniellen Gebrauch schließt, denn der gottlose…

Generalstreik in Griechenland

Für den Schutz vor Corona am Arbeitsplatz, den Ausbau des Gesundheitswesens und gegen unsoziale Gesetze der Regierung rief die Militante Arbeiterfront (PAME) gestern in…