HomeKlassenkampfMassenkündigungen bei Linzer Online-Casino-Anbieter

Massenkündigungen bei Linzer Online-Casino-Anbieter

Linz. Erst vor wenigen Monaten, im April 2022, setzte der Online-Glückspielanbieter bet​-at​-home​.com 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor die Türe. Nun sollen noch mehr Arbeitsplätze vernichtet werden. Und so müssen sich weitere 45 Kolleginnen und Kollegen am Linzer Standort der maltesischen Konzerngesellschaft einen neuen Job suchen.

Der Software-Bereich des Unternehmens soll nämlich an einen Dienstleister ausgelagert werden. Anstatt auf Eigenentwicklungen im Softwarebereich zu setzen, wolle sich das Online-Casino-Unternehmen verstärkt auf Marketing und Kundenbeziehungen fokussieren. Laut Angaben der Kronen Zeitung soll dadurch die Mitarbeiterzahl auf etwa 120 Beschäftigte reduziert werden. Die 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden bereits beim Frühwarnsystem des Arbeitsmarkservices (AMS) angemeldet. Sie müssen innerhalb der nächsten Monate das Unternehmen verlassen. Wie schon bei der letzten Kündigungswelle werde es keinen Sozialplan für die betroffenen Kolleginnen und Kollegen geben, die dem Vernehmen nach erst aus den Medien und dann per Videokonferenz über den erneuten Stellenabbau informiert wurden.

Marco Falchetto, er hat vor fünf Monaten den Chefsessel übernommen, sieht darin jedenfalls keine sozialen Verwerfungen. „Es trifft relativ viele IT-Mitarbeiter, die finden garantiert etwas“, versucht der Manager zu kalmieren.

Quelle: gamesanbusiness​.de

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN