HomePanorama„Enthumanisiertes Desaster“ in Pflegeheim der SeneCura-Gruppe

„Enthumanisiertes Desaster“ in Pflegeheim der SeneCura-Gruppe

Neunkirchen. Es gibt wieder Kritik an einem Pflegeheim der SeneCura-Gruppe. Diese ist ein führendes Unternehmen unter den privaten Pflegeeinrichtungsbetreibern. Laut einem Sachverständigengutachten des Landes Niederösterreich kam es im Februar durch das gescheiterte Management der zuständigen Stelle in Kirchberg am Wechsel (Bezirk Neunkirchen) zu groben Mängeln. Die Rede ist von falscher Medikation und Pflegeschäden bis hin zur Unterschreitung des Minimums, welches das diplomierte Pflegepersonal an Arbeitsstunden aufwenden müsste. In mindestens einem Fall sei die Pflegestufe einer Person falsch eingestellt worden. Diese MitarbeiterInnen haben denn auch Beschwerden laut gemacht, da durch die fehlenden Arbeitsstunden Toilettentraining und Trinktraining mit den Bewohnerinnen und Bewohnern ausfiel. Stattdessen habe man auf Infusionen gesetzt. Allgemein mangele es auch an gemeinschaftlichen Aktivitäten.

Das Sachgutachten ergab wenig überraschend, dass nicht einmal der Mindestpersonenschlüssel für Pflegeeinrichtungen des Landes erfüllt sei. Die chronische Unterbesetzung ist symptomatisch für einen Zustand in der Gesundheits- und Pflegepolitik, die sowohl in privaten als auch öffentlichen Einrichtungen zu Überfordung und Mängeln in der Pflege führt.

Quelle: ORF/Profil

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN