HomePanoramaFrauenmord in Vöcklabruck – Ehemann erschießt seine Frau

Frauenmord in Vöcklabruck – Ehemann erschießt seine Frau

Der 46-Jährige schoss seiner Frau mit einer Feuerwaffe beim Esstisch in den Hinterkopf. Motiv unbekannt.

Oberösterreich. Am vergangenen Samstag ereignete sich in Vöcklabruck ein kaltblütiger Mord. Ein Ehemann tötete seine 42-jährige Frau, indem er ihr mit einer Faustfeuerwaffe von hinten in den Kopf schoss. Sie saß gerade nichtsahnend am Esstisch. Die Tatzeit ließ sich auf 14:45 Uhr zurückführen. 

Vonseiten des Landeskriminalamts Oberösterreich wird nun wegen Mordverdachts ermittelt. Der Ehemann meldete seine Tat über Notruf bei der Polizei. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte wies die Frau noch Lebenszeichen auf, sie wurde umgehend per Rettungshubschrauber ins Kepler Uniklinikum geflogen, wo sie jedoch ihren schweren Kopfverletzungen erlag. Es wird noch eine Obduktion der Leiche erfolgen, die die Staatsanwaltschaft Wels angeordnet hat.

Der 46-Jährige zeigte sich geständig und wurde in die Justizanstalt Wels eingeliefert. Die Polizeikräfte fanden in der Wohnung des Ehepaars neben der Pistole, mit der die Frau erschossen wurde, noch weitere Langwaffen, drei an der Zahl, die legal auf den Täter registriert waren. Dieser Mord, dessen Motiv noch nicht geklärt wurde, stellt somit den ersten Frauenmord des Jahres 2022 dar, nachdem das Jahr 2021 mit einem traurigen Höhepunkt von 31 Femiziden sein Ende fand.

Quelle: ORF/Kleine Zeitung

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN