HomePanoramaTrotz Krise fette Profite: 190 Mio. Euro Gewinn für Oberbank

Trotz Krise fette Profite: 190 Mio. Euro Gewinn für Oberbank

Oberösterreich. Während die Zeitung „Der Standard“ vorige Woche noch titelte, dass die „wirtschaftliche Talfahrt durch den Lockdown beginnt“ und AMS-Chef Kopf mit bis zu 30.000 Lockdown-Arbeitslosen rechnete, dürfte die Stimmung in der Chefetage der Oberbank in Linz hingegen eine feuchtfröhliche sein: Einen Gewinn von 189,8 Millionen Euro hat die Bank allein in den ersten neun Monaten des Jahres 2021 eingefahren. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wo das Plus bei „nur“ 75,5 Millionen Euro lag, hat die Bank ihre Profite damit deutlich steigern können.

Die Oberbank erklärte die für sie positiv ausfallende Zwischenbilanz damit, dass die Beteiligung an anderen Unternehmen positiv gelaufen seien, die Risikokosten gesunken seien und das operative Geschäft der Bank zu mehr Gewinn verholfen habe.

Wie sich Bankinstitute ihre horrenden Gewinne erklären, kann uns letztlich zwar eigentlich egal sein, aber eines zeigen solche Rekordgewinne mehr als deutlich: Zur Finanzierung der Krisenkosten werden in unserem Land ganz offensichtlich nicht die großen Banken und Konzerne zur Kassa gebeten, sondern die türkis-grüne Bundesregierung spielt lieber Schutzpatron fürs Kapital und lässt die Arbeiterklasse für die Zeche aufkommen.

Quelle: ORF

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN