Start Politik Braunau: Gedenkstein vor Hitler-Geburtshaus bleibt

Braunau: Gedenkstein vor Hitler-Geburtshaus bleibt

Braunau/Oberösterreich. Im Zuge der Umbauarbeiten und der neuen Nutzung des Hitler-Geburtshauses in Braunau fand sich ein ExpertInnengremium zusammen, das die Empfehlung aussprach, den Gedenkstein, der an die Verbrechen des deutschen Faschismus erinnert, von Braunau nach Wien umzulagern und seine Beschriftung zu ergänzen. Wir berichteten ausführlich über die Vorgänge und beleuchteten das Geschehen mit einem Kommentar.

Ein Arbeitskreis der Stadtgemeinde Braunau hat sich nun mit der Causa des Gedenksteins vor dem Geburtshaus von Hitler auseinandergesetzt und entschied sich gegen die Empfehlung des Expertengremiums des Innenministeriums. Der Stein, der in Besitzt der Stadtgemeinde ist, bleibt an Ort und Stelle und soll nicht im Rahmen der Umbauarbeiten verlegt werden. Außerdem soll der Text so bleiben wie er ist, und es wird nicht die empfohlene Ergänzung geben.

Somit wird auch den Forderungen der oberösterreichischen Landesorganisation des KZ-Verbandes/Verband der Antifaschisten entsprochen, die zu einem behutsamen Umgang mit der Geschichte aufrief und sich klar gegen eine Demontage aussprach.

Quelle: KZ-Verband/VdA OÖ/ORF

- Advertisment -

MEIST GELESEN

„Unblock Cuba“-Kampagne startet

Berlin/Wien. 2019 gab es erstmalig die von der Tageszeitung „junge Welt“ angestoßene „Unblock Cuba“-Kampagne, um öffentlich auf das Unrecht der US-Blockade von…

Brauerei-KV mit Reallohnverlust?

Die Brauereivertreter geben sich optimistisch, dass man ein Verhandlungsergebnis erziele, halten aber am unter der Inflationsrate liegenden Angebot fest. Gewerkschaften drohen mit…

Zahl der Hilfesuchenden bei Schuldnerberatung steigt

Graz. Die Schuldnerberatung in der Steiermark vermeldet einen steigenden Andrang an Hilfesuchenden. Allein von Juli bis September 2020 habe man über 300 Erstberatungsgespräche…

Abschluss ohne ernsthafte Verhandlungen

Ein Kommentar von Lukas Haslwanter, Angestellter im Einzelhandel und Mitglied des Parteivorstands der Partei der Arbeit Österreichs Gestern begannen…