HomePolitikCorona-Wiederholungstäterin zu 10.800 Euro Geldstrafe verurteilt

Corona-Wiederholungstäterin zu 10.800 Euro Geldstrafe verurteilt

Eine mit Covid-19-infizierte Frau gefährdete vorsätzlich mehrfach die Gesundheit anderer Menschen. Nun wurde ihr der Prozess gemacht.

Tirol. Trotz Corona-Erkrankung, behördlich vorgeschriebener Isolation und mehrmaligen Verwarnungen hielt sich eine Pensionistin aus Schwaz im April nicht an die Quarantäne. Diese Arroganz gegenüber der Gesundheit anderer Menschen kommt der Frau nun teuer zu stehen. Am heutigen Donnerstag wurde ihr schließlich der Prozess gemacht und im Sinne des Paragrafen 178 Strafgesetzbuch, der die vorsätzliche Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten unter Strafe stellt, wurde sie zu einer Geldstrafe von 10.800 Euro verurteilt. Der Staatsanwalt fand gegenüber dem Verhalten der deutschen Staatsbürgerin harsche Worte, die Angeklagte habe in einer Dreistigkeit mehrmals die Gesundheit anderer gefährdet und sich einen Dreck um andere geschert.

Nachdem die 54-jährige Pensionistin positiv auf den Covid-19-Virus getestet wurde, erhielt sie am 21. April einen behördlichen Absonderungsbescheid. Wie in solchen Bescheiden üblich, wurde darin festgehalten, dass sie ihre Wohnung nicht verlassen dürfe. Dennoch ging die Frau bereits wenige Tage später einkaufen. Sie erklärte dazu, dass sie Lebensmittellieferungen über das Internet ablehne, weil ihr der Mindestbestellwert zu hoch sei. Die 54-Jährige gab in diesem Zusammenhang auch zu Protokoll, dass sie eine Pension in Höhe von 2.100 Euro erhalte. Bei der behördlichen Quarantäne-Kontrolle wurde sie demnach nicht zu Hause angetroffen, sondern stattdessen im Supermarkt. Die Frau wurde danach zum ersten Mal verwarnt. Bereits am nächsten Tag verließ sie ihre Wohnung ein weiteres Mal um „etwas Sonne zu tanken“. Auch dieses Mal folgte eine Verwarnung durch die Polizei. Am selben Tag verletzte sich die Frau an der Hand, rief aber nicht die Rettung, sondern ein Taxi um ins nächstgelegene Krankenhaus zu fahren. Da sie sich wiederholt nicht an die behördlich verordnete Quarantäne hielt, wurde die Pensionistin schließlich festgenommen und der Justizanstalt überstellt.

Quelle: ORF

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN