Start Politik Illegaler Müllexport nach Malaysia

Illegaler Müllexport nach Malaysia

Wien. Ende Juli 2020 wurde das Klimaschutzministerium von Ministerin Leonore Gewessler (Grüne) seitens Greenpeace Österreich über den Verdacht einer illegalen Ausfuhr von Kunststoffabfällen aus der Elektro- und Elektronikindustrie nach Malaysia informiert. Nach eigenen Angaben hat das Ministerium daraufhin erste Ermittlungsschritte bei den beteiligten Unternehmen gesetzt und eine Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft und die zuständige Verwaltungsstrafbehörde befindet sich in Vorbereitung.

Die Ministerin kündigte an, dass der Müll aus Malaysia zurückgeholt wird, wobei doch sehr zu hoffen ist, dass die Kosten dafür die illegalen Müllexporteure zu tragen haben werden. Ebenso kündigte sie strengere Kontrollen der österreichischen Müllexporte an, womit sie indirekt auch bestätigt, dass es sich wohl um keinen Einzelfall handeln wird.

Quelle: OTS-BM für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie

- Advertisment -

MEIST GELESEN

Größter Streik der Weltgeschichte

Im 1,4 Milliarden Einwohner zählenden Indien sind gestern, Donnerstag, über 250 Millionen Arbeiterinnen und Arbeiter in den Streik getreten. Auch Landarbeiterinnen und Landarbeiter, Bauern…

Schule in Zeiten von Corona

Der Autor arbeitet seit 20 Jahren in einem Oberstufengymnasium und ist dort gewerkschaftlich aktiv. Die Schulen und der Lern- und Arbeitsalltag geraten seit Beginn der…

Produktionsaus für Leib Christi

In der größten Hostienbäckerei des Landes steht das letzte Abendmahl bevor: Die produktionsstärkste Bäckerei von Teigplatten für den religiös-zeremoniellen Gebrauch schließt, denn der gottlose…

Generalstreik in Griechenland

Für den Schutz vor Corona am Arbeitsplatz, den Ausbau des Gesundheitswesens und gegen unsoziale Gesetze der Regierung rief die Militante Arbeiterfront (PAME) gestern in…