Start Feuilleton Wissenschaft Neue Mutation des Coronavirus entdeckt

Neue Mutation des Coronavirus entdeckt

London. In Großbritannien wurde eine neue Variante des Coronavirus entdeckt, die bis zu 70 Prozent ansteckender als die bisher bekannte Form sei. Der oberste wissenschaftliche Regierungsberater Patrick Vallance gehe davon aus, dass im Dezember 60 Prozent aller Infektionen in der britischen Hauptstadt durch die neue Variante erfolgt seien. Es gebe jedoch keine Hinweise auf schwerere Verläufe oder eine höhere Sterblichkeit, die eine Erkrankung mit dem mutierten Virus-Strang VUI2020/12/01 auslösen würde. Auch würde es bisher keine Erkenntnisse darüber geben, dass die Impfstoffe weniger effektiv seien. „Es gibt immer noch viel, das wir nicht wissen. Aber es gibt keine Beweise, dass die neue Variante mehr oder schwerere Krankheitsverläufe auslöst“, teilte Premierminister Boris Johnson am Samstag vor Journalisten in London mit.

Quelle: derstandard​.at

- Advertisment -

MEIST GELESEN