Start Internationales Corona verschärft Armut weltweit

Corona verschärft Armut weltweit

Aktuell häufen sich Berichte, dass die Zahlen der Corona-Infektionen in Lateinamerika zunehmen. Neben der zunehmenden Gesundheitskrise, schlägt auch die kapitalistische Krise hier hart zu. In Ländern wie EL Salvador wird der Staat aufgefordert, Familien Essenspakete zur Verfügung zu stellen. In Chile gibt es „common pots“, die für die Versorgung zumindest eines Teiles der armen Bevölkerung beitragen und in Westafrika droht Prognosen zufolge die Ernährungsunsicherheit um 70% zu steigen. Ernährungsunsicherheit bedeutet, dass Menschen nicht wissen was, beziehungsweise ob sie am darauffolgenden Tag etwas zum Essen haben. Dies sind nur ausgewählte Beispiele von vielen.

Ernährungsunsicherheit ist kein neues Phänomen, sondern in Ländern im globalen Süden bekannt. Insbesondere Staaten, die Lebensmittel in rauen Mengen exportieren, leiden oft unter dieser. Gleichzeitig werden tonnenweise Lebensmittel vernichtet, um Preise stabil zu halten. Zunehmende Arbeitslosigkeit begleitet von Armut verschärft diese Situation.

Die Ernährungsunsicherheit ist die Konsequenz des Imperialismus, der Teile der Welt bewusst in Abhängigkeit und Armut belässt. Natürlich kollaborieren nationale Regierungen und lokale Milizenführer im globalen Süden machen sich breit, um ebenfalls an dieser Ausbeutung zu profitieren. Dies ermöglicht den Monopolkonzernen, Extraprofite abzuschöpfen, zu diesem Zweck wurden Teile der Welt kolonialisiert und werden bis heute in Abhängigkeit gehalten. Das sorgt für großes Elend der dortigen werktätigen Volksschichten.

Quelle: Telesur/Telesur/Telesur

- Advertisment -

MEIST GELESEN

Der Koch, der Dealer, der Maulwurf und ihre koreanischen Liebhaber

Das dänische Staatsfernsehen inszeniert eine Nordkorea-„Reality-Doku“, um die Unmoral der DVRK nachzuweisen – und gräbt dem Imperialismus selbst eine schmutzige Grube.

Warnstreik bei MAN in Steyr

Steyr. Am 15. Oktober startete der Warnstreik der Kolleginnen und Kollegen von MAN im oberösterreichischen Steyr. Der Streik wurde um 12.30 Uhr…

Tränengas gegen griechische Schüler

Athen. Die Koordination der Schülerinnen und Schüler in der griechischen Hauptstadt hat am 9. Oktober zu einer Kundgebung vor dem Bildungsministerium aufgerufen.…

Endergebnis der Wahl in Ottakring

Wien-Ottakring. Die mit Verzögerung erfolgte Auszählung der Briefwahl‑, Wahlkarten- und EU-Bürger-Stimmen hat das Resultat der Bezirksvertretungswahl im 16. Wiener Gemeindebezirk noch einmal ein…