Start Internationales DKP demonstriert gegen Sparpolitik im Gesundheitswesen

DKP demonstriert gegen Sparpolitik im Gesundheitswesen

Essen. Die Deutsche Kommunistische Partei (DKP) kandidiert zu den Kommunalwahlen in Nord-Rheinwestfalen und thematisiert in diesem Zusammenhang die unhaltbare Sparpolitik im Gesundheitswesen. Die DKP Essen hat eine Petition gegen die Schließung zweier Krankenhäuser gestartet und mobilisierte gemeinsam mit der Sozialistischen Deutschen Arbeiterjugend (SDAJ) vergangene Woche zu einer Blockade gegen Jens Spahn (CDU). Sie fordern ein Bürgerbegehren zur Schließung, die einen der ärmeren Teile Essens betrifft.

Spahn, Bundesminister für Gesundheit, trug sich am Montag in das Goldene Buch der Stadt Essen, das sogenannte „Stahlbuch“, ein. Hierfür empfing ihn der Oberbürgermeister der Ruhrpottstadt Thomas Kufen (CDU) im Folkwang-Museum. Die DKP Essen sowie die örtliche SDAJ blockierten die Zufahrt zur Tiefgarage des Museums.

Quelle: Unsere Zeit/Unsere Zeit

- Advertisment -

MEIST GELESEN

Größter Streik der Weltgeschichte

Im 1,4 Milliarden Einwohner zählenden Indien sind gestern, Donnerstag, über 250 Millionen Arbeiterinnen und Arbeiter in den Streik getreten. Auch Landarbeiterinnen und Landarbeiter, Bauern…

Schule in Zeiten von Corona

Der Autor arbeitet seit 20 Jahren in einem Oberstufengymnasium und ist dort gewerkschaftlich aktiv. Die Schulen und der Lern- und Arbeitsalltag geraten seit Beginn der…

Liste der Eurofighter-Geldempfänger veröffentlicht

Wien. Wie das Nachrichtenmagazin „profil“ in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, wartet die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) seit Februar vergeblich auf Informationen der US-Behörden über…

550.000 Euro für gesetzwidrigen und nutzlosen AMS-Algorithmus

Trotz negativem Datenschutzbescheid wollen Arbeitsministerium und ‑amt weiterhin Arbeitslose über ein Computerprogramm taxieren lassen. Dies unterstreicht nicht nur die Menschenunwürdigkeit des Kapitalismus, sondern markiert…