HomeInternationalesExplosion in Havanna - Solidarität und Anteilnahme durch die PdA

Explosion in Havanna – Solidarität und Anteilnahme durch die PdA

Wien. Die Partei der Arbeit Österreichs (PdA) übermittelte der kubanischen Botschaft in Österreich aufgrund der Explosion des Hotels in Havanna Worte der Anteilnahme. Eine heftige Explosion hatte sich am Freitagmorgen gegen 11 Uhr Ortszeit im Hotel Saratoga in Havannas Altstadt ereignet. Diese Explosion kostete Berichten zufolge 26 Menschen das Leben. Cuba heute berichtet davon, dass das Rote Kreuz von 32 Toten und 19 Vermissten sprechen würde. 80 Personen wurden verletzt, davon waren am Wochende 46 hospitalisiert, die Mehrzahl im Universitäts- und Unfallkrankenhaus „Calixto García“ in Havannas Stadtteil Vedado. 12 Patienten hätten sich dort in kritischem Zustand befunden.

Ursache für die Explosion war laut bisherigen Erkenntnissen ein Unfall beim Entladen von Flüssiggas von einem Lastwagen in die Lager des Hotels, wobei es offenbar zu einem Leck gekommen war.

In ihrer Nachricht an die Botschaft hielt die PdA fest, dass die Partei hoffe, dass sich die Verluste in Grenzen halten und sprach den verstorbenen Bürgerinnen und Bürgern sowie ihren Angehörigen ihr Beileid aus. Anschließend betonte sie: „Wir zweifeln nicht daran, dass das kubanische Volk in der Lage ist, seine Wunden zu heilen, mit Einheit, Freundschaft, Solidarität und der Kraft der Revolution.“

Außerdem übermittelte die PdA der Botschaft eine am fünften Parteitag beschlossene Resolution, in der die Partei der Arbeit ihre Solidarität mit dem sozialistischen Kuba bekräftigte.

Quelle: Red Globe/Partei der Arbeit

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN