HomeInternationalesHälfte aller Russen wünscht sich die Sowjetunion zurück

Hälfte aller Russen wünscht sich die Sowjetunion zurück

Trotz 30 Jahren antikommunistischer Propaganda ist eine deutliche Mehrheit für eine sozialistische Wirtschaftsweise. Das gescheiterte „westliche“ Modell wird klar abgelehnt.

Moskau. Einer aktuellen Umfrage des Lewada-Zentrums zufolge ist in Russland die Zustimmung für das politisch-ökonomische Modell der Sowjetunion auf dem höchsten Stand seit den 90er-Jahren. Gut die Hälfte (49 %) aller Befragten würden diese Gesellschaftsform bevorzugen. Demgegenüber sind 18 % vom „aktuellen System“ und lediglich 16 % vom „westlichen Modell von Demokratie“ überzeugt.

Fokussiert auf das Wirtschaftssystem sprechen sich gar 62 % für Planwirtschaft und eine Verteilung des Reichtums aus; nur 24 % meinen, dass Privatbesitz an Produktionsmitteln und Märkte die Ökonomie des Landes bestimmen sollten. Wenig überraschend ist die höchste Zustimmung zum Sowjet-Modell in jener Altersklasse zu finden, die persönliche Lebenserfahrungen damit gemacht hat: den über 55-Jährigen. Doch auch bei Russinnen und Russen zwischen 25 und 39 überwiegt die Zustimmung zum (Real-)Sozialismus (37 %), bei Jugendlichen unter 24 sind es 30 %.

Die aktuelle Umfrage zeigt die größte Zustimmung zum „sowjetischen Modell“ seit den 90ern. Quelle: https://​www​.levada​.ru/

Die Umfrage wurde zwischen 19. und 26. August in einer repräsentativen Umfrage unter 1619 Russinnen und Russen aller Altersgruppen und Regionen durchgeführt. Damit ist von einer maximalen Schwankungsbreite von etwa 3 % auszugehen. Da das für die Umfrage verantwortliche Lewada-Zentrum zu einem relativ geringen Anteil aus dem nichtrussischen Ausland mitfinanziert wird, gilt es offiziell als „ausländischer Agent“. Das vom Staat unabhängige Meinungsforschungsinstitut erhob auch für die vergangenen Parlamentswahlen, deren Ergebnisse von der KPRF angezweifelt werden, deutlich geringere Zustimmung für die Regierungspartei „Einiges Russland“ und knapp 24 % (statt offiziell 19 %) für die Kommunistinnen und Kommunisten.

Quelle: Lewada-Zentrum, In Defense of Communism

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN