HomeInternationalesKP Israels trauert um Abu Hisham

KP Israels trauert um Abu Hisham

In Israel starb der kommunistische Politiker und Autor Mohammed Naffa (Abu Hisham) im Alter von 82 Jahren.

Tel Aviv. Am 15. Juli 2021 verstarb mit Mohammed Naffa der langjährige Generalsekretär der Kommunistischen Partei Israels (KPI, Maki). Er führte die Partei von 1993 bis 2001 und nochmals ab 2007.

Geboren wurde Naffa, dessen Nachname auch mit Nafa transkribiert wird, am 14. Mai 1939 in Beit Jann, einer Siedlung der drusischen Minderheit in Galiläa, damals Teil des britischen Mandatsgebietes Palästina. Er studierte in Jerusalem arabische und hebräische Literatur. 1965 schloss er sich der kommunistischen Jugendorganisation an, deren organisatorische Leitung er 1980 übernahm. 1990 rückte er für die linke Bündnisliste Chadasch in die israelische Knesset nach und fungierte für den Rest der Legislaturperiode bis 1992 als Parlamentarier. Danach wurde er in die Funktion des Generalsekretärs der KPI gewählt, die er nach den Maßgaben des Marxismus-Leninismus führte. Sein Beiname „Abu Hisham“, mit dem er unter Kommunisten und Freunden bekannt war, verweist auf seine Großzügigkeit. Neben seiner politischen Tätigkeit fand Naffa als Autor von Romanen und Erzählungen ein breites Publikum.

Nun ist Mohammed Naffa (Abu Hisham) im Alter von 82 Jahren verstorben. Sein lebenslanges Engagement gegen Imperialismus und Rassismus, für Freiheit, Selbstbestimmung und Sozialismus ist sein politisches Vermächtnis, sein literarisches Werk Ausdruck seiner Verbundenheit zur Heimat wie seines Internationalismus. Sein Kampf wird weitergehen, sein Andenken bewahrt werden.

Quelle: Kommunistische Partei Israels

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN