HomeInternationalesNeuerliche Polizeigewalt in den USA: Pfefferspray gegen afroamerikanische Mutter mit Kind

Neuerliche Polizeigewalt in den USA: Pfefferspray gegen afroamerikanische Mutter mit Kind

USA. Ein neuerlicher Fall von rassistischer Polizeigewalt in den USA sorgt für Empörung. Am Freitag wurde eine Videoaufnahme bekannt, in der zu sehen ist, wie die Polizei in Rochester im Bundesstaat New York eine afroamerikanische Mutter, die ihr Kind auf dem Arm hielt, brutal auf den Boden drückt und mit Pfefferspray attackiert. Der Vorfall soll sich am 22. Februar ereignet haben. Die Polizisten hatten die Frau zuvor angehalten und beschuldigt, sie hätte angeblich in einem nahe gelegenen Geschäft einen Diebstahl begangen. Wie am Video zu sehen ist, hatte die Frau die Vorwürfe zurückgewiesen und sogar ihre Taschen entleert, um ihre Unschuld zu beweisen.

Die Polizisten weigerten sich aber, die Frau gehen zu lassen. Als sie offenbar keinen anderen Ausweg mehr sah, riss sich die Frau mit ihrem Kind am Arm von den Polizisten los und versuchte wegzulaufen. Daraufhin holte sie die Polizei wieder ein, entrissen ihr das Kind und stießen sie zu Boden. Als die Frau nach ihrem schreienden Kind greifen will, wird sie mit Pfefferspray attackiert.

Hier ein entsprechender Bericht von City News Toronto zum Vorfall: 

Triggerwarnung: Am Video sind Szenen zu sehen, die die Polizeigewalt gegen die Mutter und ihrem Kind zeigen

Erst Ende Jänner sorgte ein ähnlicher Vorfall in Rochester für Empörung. Damals setzte die Polizei Pfefferspray gegen ein neunjähriges Mädchen ein. Und im September wurde der Afroamerikaner Daniel Prude von Polizisten derart brutal zu Boden gedrückt, dass er eine Woche später verstarb.

Quelle: ORF

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN