HomeInternationalesStärkste Teuerungswelle seit 30 Jahren in den USA

Stärkste Teuerungswelle seit 30 Jahren in den USA

Die Preise für Lebensmittel, Mieten und Energie stiegen in den USA im Oktober-Jahresvergleich um 6,2 Prozent – ein neuer Inflationsrekord für die letzten 30 Jahre.

Washington D.C. In den Vereinigten Staaten von Amerika gehen die Verbraucherpreise weiterhin steil nach oben. Für den Oktober 2021 wurde seitens des Arbeitsministeriums in Relation zum Vergleichsmonat des Vorjahres einen Inflationswert von 6,2 Prozent veröffentlicht. Eine derartige Teuerung hat es seit dem Jahr 1990 nicht mehr gegeben. Damit bedeutet die Preissteigerung binnen zwölf Monaten einen neuen 30-Jahres-„Rekord“ für die USA. Der Wert liegt über dem Jahresvergleich für den September, als 5,4 Prozent ausgewiesen wurden, aber auch über den offenkundig allzu optimistischen Prognosen der Wirtschaftswissenschafter, die eine Inflation von „nur“ 5,9 Prozent angekündigt hatten. Die wirtschaftliche Führungsmacht des westlichen Imperialismus gerät also zusehends in die Bredouille, wenngleich mit den Preiserhöhungen zunächst die kapitalistischen Profite abgesichert werden und die Bevölkerung die Zeche zu zahlen hat.

Betroffen von der neuerlichen Kostenexplosion sind überaus grundlegende Bereiche wie Energie, Mieten und Nahrungsmittel. Für die arbeitende Bevölkerung, die Beschäftigungslosen und sozial Benachteiligten sind dies geradezu katastrophale Nachrichten, denn schon bislang haben sich die Krisenfolgen massiv ausgewirkt, u.a. mit hohen Arbeitslosenzahlen und massenhaften Wohnungsverlusten. Es ist absehbar, dass immer mehr Menschen nicht genug Geld haben werden, um sich das blanke Überleben – d.h. Essen und ein Dach über dem Kopf – zu leisten. Zudem käme Licht, Strom und Heizmitteln in den anstehenden Wintermonaten eine erhebliche Bedeutung zu, zumindest abgesehen von den südlichsten Regionen. Die Zahl der US-Amerikaner, die in der kalten Jahreszeit frieren oder gar auf der Straße leben müssen, wird steigen – ebenso die Zahl der Familien, deren Weihnachtsmahl heuer recht karg ausfallen wird. Gleichzeitig sind die USA das Land der reichsten Multimilliardäre und der profitträchtigsten Konzerne der Welt. Dieser Gegensatz ist aber kein Zufall, sondern das Ergebnis der rabiaten kapitalistischen Wirtschaft, ihres Ausbeutungssystems und ihrer Krisenhaftigkeit.

Quelle: ORF

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN