HomeInternationalesTschechien macht Impfpflicht rückgängig

Tschechien macht Impfpflicht rückgängig

Prag. Tschechien wollte für Seniorinnen und Senioren sowie für bestimmte Berufsgruppe eine Impfpflicht einführen. Nun aber machte die Regierung einen Rückzieher und Ministerpräsident Petr Fiala versicherte im Anschluss an die heutige Kabinettssitzung, dass es unter ihm keine Impfpflicht geben werde. Als Grund nannte der Politiker, dass er die Gräben in der Gesellschaft nicht vertiefen wolle. Auf seiner Sitzung verabschiedete das Kabinett zudem eine Neuauflage des Pandemiegesetzes. Das Gesetz, das sonst mit Ende Februar ausgelaufen wäre, gibt den Gesundheitsämtern weitreichende Befugnisse.

Die Vorgängerregierung unter Andrej Babis hatte die begrenzte Impfpflicht im Dezember noch beschlossen und die Verordnung hätte ursprünglich bereits im März in Kraft treten sollen.

Die Grundimmunisierung gegen Covid-19 haben in Tschechien derzeit 62,9 Prozent der Bevölkerung erhalten, in etwa ein Drittel der Bevölkerung hat zusätzlich eine Auffrischimpfung bekommen.

Quelle: ORF

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN