HomeInternationalesUkrainischer Präsident sucht Unterstützung in Afrika

Ukrainischer Präsident sucht Unterstützung in Afrika

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenski hat seinen senegalesischen Amtskollegen Macky Sall kontaktiert, wie Sall auf twitter bekannt gab. Die Kontaktaufnahme ging von Selenski aus, der Sall um eine Möglichkeit vor der Afrikanischen Union zu sprechen ersuchte.

Sall ist seit Februar Mitglied der 55 Mitglieder umfassenden Organisation afrikanischer Staaten. Auf twitter schrieb Sall, dass er Selenski für seinen heutigen Anruf dankt. Er führt aus, dass sie über die „Auswirkungen des Krieges in der Ukraine auf die Weltwirtschaft und die Notwendigkeit, den Dialog für eine Verhandlungslösung des Konflikts zu fördern“ sprachen. Er habe außerdem Selenskis „Bitte zur Kenntnis genommen, eine Mitteilung an die AU zu machen“.

Viele afrikanische Staaten verhalten sich im Krieg zwischen Russland und der Ukraine neutral oder enthalten sich. Bei der Abstimmung zum Ausschluss Russlands aus dem UN-Menschenrechtsrat hatten neun afrikanische Staaten gegen den Ausschluss gestimmt und 23 enthielten sich. Das ist mehr als die Hälfte aller afrikanischen Staaten. Das Verhalten dieser Länder dürfte auch mit der besonderen Beziehung vieler afrikanischer Staaten zu Russland seit dem kalten Krieg zusammenhängen. Die Sowjetunion hatte die antikolonialen Bewegungen in Afrika und ihr streben nach Freiheit und Unabhängigkeit solidarisch unterstützt.

Quelle: AJ

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN