Start Inter­na­tio­na­les WGB ver­ur­teilt töd­li­chen Unfall in einer Che­mie­fa­brik in Indi­en

WGB verurteilt tödlichen Unfall in einer Chemiefabrik in Indien

Am Mor­gen des 7. Mai gab es einen neu­er­li­chen töd­li­chen Unfall in einer Che­mie­fa­brik im süd­in­di­schen Bun­des­staat Andhra Pra­desh. Der Welt­ge­werk­schafts­bund (WGB) ver­ur­teilt die­sen scharf.

Indi­en. Infor­ma­tio­nen zufol­ge, die dem Welt­ge­werk­schafts­bund (WGB) vor­lie­gen, wur­den nach einem Unfall in einer Che­mie­fa­brik min­des­tens 11 Tote bestä­tigt. Hun­der­te wei­te­re wur­den ver­letzt ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert. Dies ist Resul­tat eines gif­ti­gen Gases, dass in einem Werk von LG Poly­mers aus­ge­tre­ten war. Neben Auto­fah­rern, die an der Anla­ge vor­bei­fuh­ren, kamen Berich­ten zufol­ge auch Anwoh­ne­rin­nen und Anwoh­ner in der nahen Umge­bung ums Leben, dar­un­ter laut WGB min­des­tens 3 Kin­der. Mehr als 1.000 Men­schen waren dem Gas direkt aus­ge­setzt. Dut­zen­de von ihnen befin­den sich in einem sta­bi­len, aber den­noch kri­ti­schen Zustand.

„Es ist wie­der ein­mal bewie­sen, dass der Schutz des Lebens der Arbei­ter und der ein­fa­chen Leu­te um des Pro­fits wil­len geop­fert wird“, hält der Welt­ge­werk­schafts­bund in sei­nem State­ment zum Vor­ge­hen fest. „Der Welt­ge­werk­schafts­bund for­dert die Fest­le­gung und Umset­zung eines hohen Sicher­heits­stan­dards und ange­mes­se­ner Schutz­maß­nah­men für die Arbei­ter und die arbei­ten­den Volks­chich­ten.“ Und for­dert außer­dem „die Unter­su­chung der Bedin­gun­gen des Unfalls und die Bestra­fung der Ver­ant­wort­li­chen.“ Der WGB spricht den Betrof­fe­nen sowie den Fami­li­en, Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen sowie Freun­din­nen und Freun­den in sei­ner Stel­lung­nah­me Soli­da­ri­tät und Mit­ge­fühl aus.

Quel­le: WGB

- Adver­tis­ment -

MEIST GELESEN

3 Euro Stundenlohn, aber Gewerkschaft sorgt sich um Ruf der Branche!

Wäh­rend immer neue Miss­stän­de in Zusam­men­hang mit Leih­ar­beits­fir­men bekannt wer­den, stellt sich die Gewerk­schaft PRO-GE an die Sei­te der Unter­neh­mer. Die Gewerk­schaft…

KPÖ-Sprecherin als Spitzel und Kronzeugin der feudalen Jägerschaft gegen Tierschützer

Alex­an­dra Bene­dik blitz­te nun in Daten­schutz­ver­fah­ren gegen Tier­schüt­zer Mar­tin Bal­luch ab. Der Name der Infor­man­tin mit KPÖ-Par­tei­buch darf wei­ter­hin genannt wer­den. Bal­luch,…

Tests fürs Image

Öster­reich. Die Bun­des­re­gie­rung hat ange­kün­digt, in der Tou­ris­mus­bran­che wöchent­lich Tests durch­zu­füh­ren, sodass Öster­reich als siche­res Rei­se­land von poten­ti­el­len Gäs­ten wahr­ge­nom­men wür­de. Es…

Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes steht weiterhin unter Druck

Deutsch­land. Im ver­gan­ge­nen Jahr wur­de der „Ver­ei­ni­gung der Ver­folg­ten des Nazi­re­gimes – Bund der Anti­fa­schis­tin­nen und Anti­fa­schis­ten“ (VVN-BdA) in Deutsch­land die Gemein­nüt­zig­keit…