HomeInternationalesZentrum "Fidel Castro Ruz" in Havanna eingeweiht

Zentrum „Fidel Castro Ruz“ in Havanna eingeweiht

Havanna. Am Donnerstag, dem 25. November, genau fünf Jahre nach dem physischen Ableben des Comandante en Jefe der kubanischen Revolution, wurde das Zentrum Fidel Castro Ruz am Abend eingeweiht. Die Einrichtung soll dem „Studium und Verbreitung der Ideen und des Werks von Fidel“ dienen und richtet sich besonders an Jugendliche.

„Ich bin immer noch aufgeregt, und ich muss gestehen, dass ich geweint habe, wie alle hier“, sagte Raul Castro Ruz zu den Kindern der Theatergruppe La Colmenita, die am Abend des 25. November, die große Aufgabe hatten, das Fidel Castro Ruz Center einzuweihen.

„Ihr habt uns zum Weinen gebracht, mit eurer Kunst, mit eurem Patriotismus und mit euren Lehrern“, sagte Raúl nach der Aufführung des Musicals „Fidel, habla….“ (Fidel, sprich…). Das Musical unter der Leitung von Carlos Alberto „Tin“ Cremata erzählt die Geschichte einer Gruppe von Kindern, die sich in die Sierra Maestra begeben haben, um, wie sie es nennen, als Guerrilleros für die Geschichte das Leben Fidels besser zu verstehen.

Das Fidel Castro Ruz Center, eine wunderschöne, moderne Einrichtung an der Ecke 11. Straße und Paseo im Stadtteil Vedado in Havanna, wurde mit der bewegenden Aufführung eingeweiht, in der die Kinder auch ihre Träume von einem Ort zum Ausdruck brachten, an dem das gesamte Wissen und die Erinnerungen an den historischen Führer der kubanischen Revolution endlich zusammengeführt werden.

„Wir sind so stolz auf euch, auf diese erste Colmenita und alle anderen, die an so vielen Orten entstanden sind“, sagte Raul, umringt von den Jungen und Mädchen, die Minuten zuvor das Amphitheater von Turquino mit Liedern, spannenden Texten und Bildern von Fidel erschüttert hatten, den man, wie sie in ihrem Stück sagten, nur mit dem Herzen wirklich verstehen kann.

Wie in anderen Stücken des Ensembles – und was der Kunst von Tins Truppe offensichtlich Bedeutung verleiht – begaben sich die Kinder auf die Suche nach den Essenzen, „der letzten Wahrheit, dem Wichtigsten, dem, was die Silhouette, die wir von allen Dingen sehen, ausfüllt“. Diesmal begaben sie sich auf die Suche nach den Essenzen eines außergewöhnlichen Menschen, der die Zeit zähmen und in einem einzigen Leben so viel erreichen konnte.

„Wir werden dieses Ereignis nie vergessen, es war das Aufregendste, was ich je in meinem Leben gesehen habe“, erklärte Raul, wenige Minuten bevor er das Fidel Castro Ruz Center verließ, das gestern Abend seine Pforten öffnete, um seine Gedanken, sein Werk, sein Leben und sein Beispiel zu erforschen und zu verbreiten. Ein Ort, der in Kuba entstanden ist, damit wir uns alle mit offenem Herzen einem der größten Männer der Geschichte nähern können.

Quelle: In Defense of Communism/CubaDebate

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN