HomeKlassenkampfBauarbeiter in St. Johann schwerverletzt

Bauarbeiter in St. Johann schwerverletzt

Auf einer Hotelbaustelle in St. Johann im Pongau brach aus heiterem Himmel ein Gerüst zusammen. Dabei wurden zwei Arbeiter verletzt.

Salzburg. Ein schlimmer Arbeitsunfall ereignete sich am Montag in St. Johann im Pongau bei Betonarbeiten. Dabei brach kurz vor 16:00 Uhr plötzlich und aus ungeklärten Gründen ein Baustellengerüst zusammen. Zwei Bauarbeiter wurden von den herabfallenden Teilen getroffen. Beide haben den Unfall überlebt.

Die Rettung brachte die beiden Arbeiter ins Krankenhaus nach Schwarzach. Einer der beiden wurde beim Unfall schwer verletzt – über seinen derzeitigen Zustand weiß man noch nichts Genaueres. Die Freiwillige Feuerwehr war mit fast dreißig Feuerwehrleuten am Unfallort, einer Hotelbaustelle, präsent. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte bestand die Besorgnis, dass noch mehr Menschen unter dem Gerüst begraben liegen könnten. Laut Feuerwehrkommandant Johann Überbacher wurde aber sonst niemand verletzt:

„Wir haben geprüft, ob noch andere Arbeiter betroffen waren. Zum Glück wurde keiner unter dem Gerüst begraben.“

Die Ermittlungen zur Unfallursache sind indes noch nicht abgeschlossen. Fakt ist, dass ein Tragegerüst einer Betonschalung während Betonarbeiten plötzlich nachgab. Auch der entstandene Schaden konnte noch nicht beziffert werden. Immer wieder kommt es auf unsicheren Baustellen zu Unfällen, nicht selten bezahlen das die Arbeiterinnen und Arbeiter selbst mit ihrem Leben.

Quellen: ORF / Krone

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN