HomeInternationalesGeneralstreik in Italien am 25. März

Generalstreik in Italien am 25. März

Italien. Der Gewerkschaftsverband Unione Sindacale di Base (USB, Gewerkschaftliche Basisunion), der auch Mitglied im Weltgewerkschaftsbund (WGB) ist, rief am 25.03. zum Generalstreik in Italien auf. Über diesen Streik ebenso wie über die herrschenden Verhältnisse der Arbeiterklasse in Italien wurde international nur wenig berichtet. Die italienische Regierung hat umfassende Maßnahmen ergriffen und das öffentliche private Leben de facto zum Erliegen gebracht. Es wurden jedoch Regelungen getroffen, die Produktion ungebrochen weiterlaufen zu lassen, vielfach unter Missachtung jeglicher Sicherheitsstandards. Dies führte laut USB dazu, dass in den industriellen Zentren die Ansteckungsrate von Corona besonders hoch sei. Dies ist der Grund für die Streiks, in denen die Schließung aller Bereiche, die nicht der Grundversorgung dienen, sowie ein besserer Schutz von Arbeitern und Arbeiterinnen in den Bereichen der Grundversorgung gefordert wurde. Die internationale Kommission der Partei der Arbeit Österreichs (PdA) gab anlässlich der Streiks eine Solidaritätserklärung unter dem Titel „Solidarität mit der kämpfenden Arbeiterklasse in Italien“ heraus, in der sie festhielt: „In Italien zeigt sich momentan am deutlichsten von allen Ländern Europas, dass auch die Gesundheit eine Klassenfrage ist.“

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN