HomeKlassenkampfLKW-Fahrer bei Arbeitsunfall lebensgefährlich verletzt

LKW-Fahrer bei Arbeitsunfall lebensgefährlich verletzt

Im oberösterreichischen Grieskirchen wurde ein Arbeiter beim Beladen seinen LKWs schwer verletzt. Verschiedene Berufsgruppen haben ein signifikant höhere Unfallrisiko und im Bereich des Arbeits- und Gesundheitsschutzes ist noch Luft nach oben.

Grieskirchen. Während wir erst kürzlich darüber berichteten, dass hierzulande im Vergleich zu anderen EU-Staaten relativ viele Arbeitsunfälle gemeldet werden, müssen wir bereits heute wieder über einen besonders tragischen Unfall berichten: Ein 49-jähriger LKW-Fahrer im oberösterreichischen Steegen (Bezirk Grieskirchen) wurde beim Abladen von Betonplatten von eben diesen eingeklemmt. Der Arbeiter erlitt dabei äußerst schwere Verletzungen.

Beim Beladen eingeklemmt – Kollegen rufen Hilfe

So dürfte der Fahrer zwischen einem Steher der Transportvorrichtung und zwei umgestürzten Betonplatten mit insgesamt vier Tonnen Gewicht geraten sein. Die in der Nähe befindlichen Arbeiter hörten die Hilferufe ihres Kollegen, alamierten die Einsatzkräfte und begannen sofort mit der Bergung des Unfallopfers. Die Arbeiter konnten mit dem Kran, der zuvor für das Abladen verwendet wurde, den Fahrer aus seiner Lage befreien. Der Mann erlitt lebensgefährliche Verletzungen im Becken und Unterbauchbereich. Die Rettungskräfte leisteten Erste Hilfe und der Notarzt stabilisierte den verletzten Arbeiter. Anschließend wurde er per Hubschrauber ins Linzer Unfallkrankenhaus geflogen.

Wir wünschen dem verletzten Kollegen eine baldige und vollständige Genesung!

Quelle: ORF

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN