HomeInternationalesPAME-Kongress mit mehr als 2.000 Delegierten

PAME-Kongress mit mehr als 2.000 Delegierten

Die Gewerkschafter der griechischen Militanten Arbeiterfront (PAME) hielten am vergangenen Wochenende ihren nationalen Kongress ab und setzten ein starkes Zeichen des organisierten Klassenkampfes.

Piräus. Am 18. und 19. Juni 2022 schlug das Herz der griechischen Arbeiterbewegung in Piräus, wo der nationale Kongress der Militanten Arbeiterfront (PAME) stattfand, an dem mehr als 2.000 Delegierte von 506 Gewerkschaften des privaten und öffentlichen Sektors aus ganz Griechenland sowie 60 Pensionistengewerkschaften teilnahmen. 

Die Eröffnungsrede des Kongresses wurde von Giorgos Perros im Namen des Exekutivkomitees der PAME gehalten. Unter dem Hauptmotto „Unsere Macht liegt in der Organisation, die Hoffnung liegt in unseren Kämpfen, unsere Waffe ist die Solidarität“ diskutierten Gewerkschafter und Arbeitnehmer über die aktuelle Situation in der Arbeiterbewegung sowie über die nächsten Schritte zur Intensivierung des Klassenkampfes.

Am PAME-Kongress nahmen auch ausländische Delegationen teil, darunter die Führung des Weltgewerkschaftsbundes (WGB) unter der Leitung von Generalsekretär Pambis Kyritsis und der stellvertretende Generalsekretär Swadesh Dev Roye vom indischen Gewerkschaftsbund CITU. Außerdem 31 Gewerkschafter aus 19 Ländern Europas sowie aus Palästina.

Am Freitag, den 17. Juni, dem Vortag, organisierte die PAME ein internationales Seminar mit der Teilnahme ausländischer Delegationen zum Thema „Die Tätigkeit der Gewerkschaften unter allen Bedingungen – Erfahrungen aus den Streiks und Arbeitskämpfen während der Pandemie“. 35 Gewerkschafter aus 20 Ländern nahmen an der Veranstaltung teil, darunter Mzwandile Michael Makwayiba aus Südafrika und Pambis Kyritsis aus Zypern, Präsident und Generalsekretär des WGB.

Quelle: IDCommunism

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN