HomeKlassenkampfReinigungskraft gesucht: EU-Staatsbürgerschaft und Deutschkenntnisse sind Pflicht

Reinigungskraft gesucht: EU-Staatsbürgerschaft und Deutschkenntnisse sind Pflicht

St. Pölten. Eine Volksschule im Bezirk St. Pölten-Land sucht für 15 Wochenstunden eine Reinigungskraft. Die Aufgabenbereiche: die selbstständige Durchführung von Reinigungsarbeiten und die Einhaltung von Hygienestandards. Soweit ganz gewöhnlich, vollkommen unspektakulär – könnte man meinen, wäre da nicht die Stellenausschreibung der niederösterreichischen Pflichtschule. Denn diese sorgt für Aufregung und Unverständnis.

Wie die Boulevardzeitung Heute in ihrer Onlineausgabe berichtet, sollen sich für das Jobangebot nur Menschen bewerben dürfen, die zumindest eine EU-Staatsbürgerschaft besitzen und über entsprechende Deutschkenntnisse verfügen. 

Auf Twitter sorgt die Stellenausschreibung jedenfalls für Verstimmung: „Als bosnischer Staatsbürger darfst in Niederösterreich nicht mal als Reinigungskraft arbeiten“, meinte ein User. Der Bürgermeister der Gemeinde Markersdorf-Haindorf, Fritz Ofenauer (VP), versucht zu kalmieren: „Die Ausschreibungen von offenen Stellen erfolgen nach dem NÖ Gemeinde-Vertragsbedienstetengesetz. Wir halten uns – so wie jede andere Gemeinde auch – an dieses Gesetz“. Und auch das Land Niederösterreich weist jedwede Diskriminierungsvorwürfe von sich. Die Stellenausschreibung orientiere sich lediglich am niederösterreichischen Vertragsbedienstetengesetz und zudem gebe es ähnliche Stellenausschreibungen schließlich mehrere in Niederösterreich. Auch für eine Parkraumüberwachungsstelle in Graz wäre eine EU-Staatsbürgerschaft nötig, heißt es.

Quelle: Heute

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN