HomePanoramaKärnten: Illegale Wohnungsprostitution in Villach aufgeflogen

Kärnten: Illegale Wohnungsprostitution in Villach aufgeflogen

Villach. In einer Schwerpunktaktion schaffte es die Polizei, zehn Prostituierte mit rumänischem Migrationshintergrund auszuforschen und zur Anzeige zur bringen – wohl ein Tropfen auf dem heißen Stein, angesichts der offen laufenden Geschäfte etlicher legaler und illegaler Netzwerke, die insbesondere Österreich zu einem Umschlagplatz für prostitutionsbezogenen Menschenhandel transformiert haben.

Laut dem ORF handelte es sich um Internetinserate, die die Prostituierten selber im Internet geschaltet hatten und sie letztlich verrieten. Manche davon stellten sich als bloße Betrugsmaschen heraus, bei denen manche der Prostituierten Vorbezahlungen verlangten und nach eingetroffenem Geldbetrag den Kontakt abbrachen.

Offensichtlich ist, dass eine reine Kriminalisierung und halbherzige Schwerpunktaktionen nicht die Prostitution als ausbeuterische und frauenfeindliche Profession wirklich wird abschaffen können. Das ist nur unter anderen gesellschaftlichen Vorzeichen möglich, die jenseits der profitzentrierten und patriarchal geprägten Gesellschaft liegen.

Quelle: ORF

- Advertisment -spot_img

MEIST GELESEN